Nulldiät

Die Nulldiät erklärt sich schon anhand ihres Namens, hier ist nämlich der Name Programm, wie bei einer Fastenkur verzichtet man bei einer Nulldiät auf jede Art von Nahrungsaufnahme. Die Kalorienbilanz wird hier also sehr einseitig verschoben zu Gunsten der Kalorienverbrennung und keiner Kalorienaufnahme.

Vorteilhaft ist dass man hier keinerlei Vorbereitung benötigt und gleich loslegen kann. Auch ist die Diät nicht aufwendig.

Nachteilig ist, dass sie nur sehr schwer durchzuhalten ist, spätestens wenn das erste Hungergefühl einsetzt, hier kann das Trinken von Wasser Abhilfe schaffen. Problematisch ist über einen längeren Zeitraum auch, dass der Körper ohne Aufnahme von Eiweiß zuerst die Muskelmasse reduziert bevor er sich an die Fettdepots ranmacht.

Ohne Mineralstoffe und Vitamine kann es auch zu Mangelerscheinungen kommen, durch die gesenkte Kalorienaufnahme kann es auch zu Konzentrationsstörungen und Schwächegefühlen kommen.

Sogar ernsthafte Probleme mit dem Herz-Kreislaufsystem können auftreten, der Cholesterinspiegel steigt kurzzeitig an. Auch Gallenkoliken oder Gichtanfälle sind in einigen Fällen möglich. Sie ist eher geeignet für stark übergewichtige Personen unter ärztlicher Kontrolle und nicht als dauerhafte Diät, zumal durch die starke Reduktion der Kalorienzufuhr ein Jojo-Effekt sehr wahrscheinlich ist, auch eine grundlegende Ernährungsumstellung sollte zusätzlich durchgeführt werden .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.