Abnehmen ab 40

Abnehmen ab 40

Abnehmen ab 40 und das Halten der Figur ist möglich, wenn man unter anderem auf die Ernährung achtet.

Abnehmen ab 40 und das Halten der Figur ist möglich, wenn man unter anderem auf die Ernährung achtet.

Abnehmen ab 40 mit zunehmend geringerem Stoffwechsel und schwindender Muskelmasse ist schwierig. Wer im Alter weiter isst wie bisher nimmt aufgrund der Kalorienbilanz im Regelfall zu.

Es enstehen so erste hartnäckig Fettpolster sowohl bei Männer als auch Frauen. Wobei bei Frauen im Laufe der Wechseljahre sich noch der Hormonhaushalt verändert und so das Zunehmen begünstigt.

Wer auf eine gesunde Ernährung und Bewegung in Form von Sport achtet, kann aber auch ab 40 sein Gewicht halten und jugendlich und fit bleiben.

Hier finden sie praktische Tipps dazu die man beachten sollte damit es mit der guten Figur im Alter klappt.

So sollte man insbesondere den Stoffwechsel im Auge behalten diesen fördern.

Dabei können auch schmackhafte Diät-Drinks und ausreichend Trinken helfen.

Man sollte so auf genügend Schlaf achten, im Schlaf verlangsamt sich der Stoffwechsel, wenn dieser aber nicht auf Schwung gebracht wird, bauen sich schneller Fettpolster auf.

Wer genügend schläft kann den Körper regenerieren und auch Muskeln wachsen erst in der Schlafphase und fördern den Kalorienumsatz und stärken das gesamte Skelett und wirken Haltungsproblemen im Rücken- und Wirbelsäulenbereich entgegen.

Was man im Alter beachten sollte

Muskeln können auch im Alter aufgebaut werden und fördern den Grundumsatz.

Muskeln können auch im Alter aufgebaut werden und fördern den Grundumsatz.

Falls man dauerhaft zunimmt, trotz Diät gilt es auch die Funktion der Schilddrüse überprüfen zu lassen.

Auch gilt es Stress zu meiden denn dieser lässt den Blutzuckerspiegel steigen und den Cortisolspiegel. So kommt es schnell zu Heißhungerattacken.

Das A und O ist auch genügend Bewegung in Form von Sport. Hier fängt es schon damit an mal die Treppe zu nehmen und nicht den Aufzug oder kleine Besorgungen zu Fuß oder mit dem Rad zu machen und das Auto stehen zu lassen. So bleiben auch die Gelenke in Schuss und man kann Gelenkproblemen und Arthose vorbeugen.

Da ab 30 Muskeln abgebaut werden gilt es diese gezielt zu trainieren. Mit einem Krafttraining von nur 15 bis 30 Minuten 2 mal die Woche kann man dem natürlichen Muskelschwund entgegen wirken.

Auch sollte man sich bei den Kohlenhydraten und Salzen ab 40 einschränken. Salz führt nämlich zu Flüssigkeitseinlagerungen und nicht verbrannte Kohlenhydrate werden vom Körper in unschöne Fettdepots angelegt.

Auf fettiges Fleisch sollte man auch verzichten, besser ist mageres Geflügel und Fisch mit ausreichend Gemüse und Obst.

Beim Kochen sollte man auf frische Zutaten setzen nicht auf Fertiggerichte die meist zu reich an Fett und Zucker sind.

Auch auf Alkohol sollte man möglichst verzichten. Denn dieser verhindert die Aufnahme von Nährstoffen im Magen-Darm-Trakt. Die Regeneration wird gestört und auch die Haut leidet und altert schneller, ähnlich wie bei zuviel Sonnenstrahlung.

 

Wer sich gesund ernährt und Sport treibt fördert auch das Immunsystem und ist im Alter weniger anfällig für Krankheiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.