Body Cure

Body Cure

In den ersten 4 Wochen der Body Cure-Diät kann man gut 10% an Gewicht verlieren.

In den ersten 4 Wochen der Body Cure-Diät kann man gut 10% an Gewicht verlieren.

Die Body Cure-Diät wird individuell abgestimmt und ist in 2 Phasen aufgebaut. Es gibt die Abnehmphase die von 3 bis zu 7 Wochen andauern kann und die Langzeit betreute Phase über 6 Monate.

Dabei gibt es spezielle Body Cure-Zentren in denen man individuell betreut wird, aber auch spezielle Therapien wie eine Magnetfeld-Therapie, individuelle Behandlungen etc. in Anspruch nehmen kann.

Die Body Cure-Diät setzt also auf ein langsames, aber dafür dauerhaftes Abnehmen ohne JoJo-Effekt.

Darüber hinaus nutzt man spezielle Vitalstoffe die die Diät unterstützen sollen.

In Deutschland gibt es 13 solcher Zentren in denen man das Konzept von Body Cure schon über 17 Jahre lang betreibt.

Man setzt bei der Diät auf 3 Elemente.

Aufbau der Diät

In der Abnehmphase verzichtet man auf Kohlenhydrate wie Nudeln.

In der Abnehmphase verzichtet man auf Kohlenhydrate wie Nudeln.

Die Diät nach Body Cure setzt sich aus 3 Bestandteilen zusammen.

  1. Zum einen geht es um das eigentliche Abnehmen. Hier werden Essverhalten hinterfragt und die Ernährung auf gesunde Mischkost umgestellt. Auch Kraft- und Ausdauersport gehören zum Abnehm-Programm.
  2. Zum zweiten setzt man auf die Betreuung bei der Diät in den Therapiezentren. So kann man individuell auf die Abnehmwilligen eingehen. Auch Fragen können so geklärt werden. Weiterhin führt man Messungen der Stoffwechselraten durch. Es werden Vorträge gehalten, die Teilnehmer gewogen, über gesunde Ernährung aufgeklärt etc. Nach der Messung der Stoffwechselrate werden individuelle Ernährungspläne erstellt.
  3. Als dritter Punkt nutzt man spezielle Anwendungen wie eine Magnetfeld-Therapie und Kombinationen von Vitalstoffen die beim Abnehmen helfen sollen.

Man setzt bei der Diät auf wenig Kohlenhydrate, also Low-Carb. Fettes Fleisch wird durch mageres ersetzt und Nudeln, Zucker, Kartoffeln durch Magermilchprodukte und Gemüse.

Werden Kohlenhydrate verzehrt setzt man auf Vollkornprodukte. So gibt es morgens Vollkornbrot oder -brötchen.

Die Mahlzeiten werden kräftig gewürzt mit Kräutern, Curry, Paprika etc. Fette werden durch weniger Fette ersetzt. So nimmt man Magerquark statt Sahne, Joghurt anstelle von Creme Fraiche für den Salat etc.

Dabei muss man die Betreuung in den Zentren mit gut 100€ monatlich bezahlen. Nutzt man die angebotenen Vitalkombinationen als Ergänzung zu den Mahlzeiten muss man diese extra kaufen.

Die Betreuung soll die Motivation steigern, wer sich einmal bewusst für das kostenpflichtige Programm entschieden hat bleibt auch in der Regel konsequenter dabei, allein schon wegen der relativ hohe monatlichen Kosten.

Zeitlich beginnt man 4 Wochen lang die Diät, geht dann über in eine 3 wöchige Zeit der Umstellung und am Ende beginnt die Festigungsphase die 6 Monate andauert.

Durch die Abspeck-Phase zu beginn kann man schnell Gewicht verlieren und wird so motiviert weiter zu machen. Gut 10% kann man hier verlieren. Gerade durch die Low-Carb-Diät, viel Gemüse und wenig tierische Fette gelingt dieses recht schnell.

Wer also gerne Kartoffeln, Nudeln, Brötchen ist hat eine schwere Abnehmphase vor sich.

So gelangt man in eine negative Kalorienbilanz, aber auch Sport und Bewegung helfen beim Abnehmen und gehören zur Body Cure-Diät. So kann man durch Joggen oder Nordic Walking seinen Stoffwechsel und die Fettverbrennung ankurbeln.

Mögliche Mangelerscheinungen bei der Ernährung kann man mit den Vitalmischungen ausgleichen. Die Diät ist inbesondere für stark Übergewichtige gedacht die nicht auf die schnell ein paar Kilos verlieren wollen sondern konsequent die Ernährung umstellen möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.