Die Scarsdale-Diät

Die Scarsdale-Diät

Die Die Scarsdale-Diät setzt auf Low-Carb und dafür viel Eiweiß und auch Fette.

Die Die Scarsdale-Diät setzt auf Low-Carb und dafür viel Eiweiß und auch Fette.

Was genau ist die Die Scarsdale-Diät? Die Diät soll einen schnellen Verlust vom Gewicht ermöglichen und leicht umzusetzen. Bei der Die Scarsdale-Diät nach Dr. H. Tarnower soll die Diät mit nur 2 Worten beschreibar sein und zwar mit „sie funktioniert“.

Die Diät ist gerade auf eine leichte Anwendbarkeit konzipiert. Dabei geht die Diät auf ein Diätbuch von 1970 zurück. Sie trägt ihren Namen nach der US-Amerikanischen Stadt Scarsdale im Bundesstaat New York. Hier wurde 1957 das Scarsdale Medical Center gegründet. Sie basiert auf Abnehmerfahrungen seiner Arbeit mit übergewichtigen Patienten und mit der seiner Freunde.

Er selbst wurde mit 80 Jahren im Jahr 1980 von seiner einstigen Geliebten Jean Harris erschossen.

Aufbau der Diät

Bei der Scarsdale-Diät gewinnt der Körper vor allem Enerigie aus Fett, es kommt so zur Ketose, aufgrund der geringen Zufuhr von Kohlenhydraten.

Bei der Scarsdale-Diät gewinnt der Körper vor allem Enerigie aus Fett, es kommt so zur Ketose, aufgrund der geringen Zufuhr von Kohlenhydraten.

Die Die Scarsdale-Diät setzt auf eine eiweißreiche Kost. Man reduziert Fette und Kohlenhydrate und arbeitet so nach einer ketogenen Diät. Auch nimmt man am Tag wenig Kalorien zu sich und kann so schnell abnehmen, dank geringer Kalorienbilanz.

Die Diat ist auf eine Dauer von 14 Tagen ausgelegt. Auch gibt es einen Diätplan bei dem bestimmte Kombinationen von Lebensmitteln strikt verboten sind.

Man ernährt sich von 43% Eiweißen, 34,5% Kohlenhydraten und 22,5% Fett und soll so Fettdepots gezielt abbauen können.

Zusätzlich gibt es noch einen Trimm-Dich-Plan.

Aufgrund der geringen Aufnahme von Kohlenhydrate stellt der Körper um auf die Energiegewinnung aus Fett (Ketose).

So kommt es zum Abbau von Fettreserven in der Leber und im Fettgewebe und Umwandlung zu Ketonen. Sobald im Blut mehr Ketone (Ketonkörper) enthalten sind als Glukosemoleküle gilt die Umstellung auf die Ketose erreicht.  Auch im Urin können die Ketone nachgewiesen werden.

Man nimmt bei der Scarsdale-Diät nur 850 bis 1000 kcal zu sich pro Tag.

Auch sollte man bei einer Nierenerkrankung, Lebererkrankung, Schwangerschaft, Diabetes Abstand von dieser Diät nehmen.

Während der Diät dienen Sellerie und Karotten als kalorienarme Snacks zwischendurch, auf Alkohol wird verzichtet. Man setzt auch auf gründliches Kauen um den Sätttigungseffekt herbeizuführen.

Was isst man während der Diät?

Verboten sind Fertiggerichte, Süßigkeiten sowie Produkte aus weißem Mehl.

Fettarm gebraten wird mit beschichteten Pfannen. Auf Kräuter zum Würzen wird auch gesetzt, um unnötige Kalorien zu vermeiden.

Man nimmt jeden morgen dasselbe zum Frühstück zu sich. So isst man morgens eine halbe Grapefruit oder anderes Obst, eine Scheibe trockenes Brot oder Toast.

Getrunken werden Tee, Kaffee, Wasser und kalorienarme Getränke.

Am Mittag und Abend setzt man auf Hühnchen, Pute, Fisch, Salate und Gemüse.

Neben der Umstellung der Ernährung setzt man auch auf Bewegung. Eine dauerhafte Umstellung der Ernährung erfolgt nicht, daher droht nach der Diät ein JoJo-Effekt.

Durch den hohen Anteil an Eiweißen währen der Diät wird zwar einem Muskelabbau vorgebeugt, allerdings wird die Niere besonders belastet. Die hohe Menge an Harnstoff kann auch zu Gicht führen.

Man muss genau beachten was man isst um maximal 1000 Kilokalorien pro Tag zu sich zu nehmen.  Ein schneller Gewichtsverlust ist jedoch so tatsächlich möglich, beruht aber auch auf einem Flüssigkeitsverlust.

Zudem kann es zu einer Übersäuerung des Körpers kommen durch die sauren Ketonkörper im Blut, der Körper entzieht hier den Knochen Kalzium um der Übersäuerung entgegen zu wirken.

Auch können Mangelerscheinungen trotz der kurzen Dauer von 14 Tage, man nimmt auch viele ungesunde gesättigte Fettesäuren in Form von Käse, Fleisch etc. zu sich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.