Dinner-Canceling

Dinner-Canceling

Durch Dinner-Canceling kann man die Kalorienzufuhr senken und unterstützt Anti-Aging.

Durch Dinner-Canceling kann man die Kalorienzufuhr senken und unterstützt Anti-Aging.

Unter Dinner-Canceling versteht man das Auslassen des Abendessen, um abzunehmen. Unter der Annahme, dass der Körper abends bzw. nachts weniger Kalorien verbraucht, macht es Sinn abends weniger Kalorien zu sich zu nehmen oder im Fall des Dinner-Canceling gar keine mehr.

Durch die so deutlich reduzierte Kalorien-Bilanz ist möglich abzunehmen. In der Praxis bedeutet das, dass man ab ca. 16 oder 17 Uhr nichts mehr isst. Die nächste Mahlzeit erfolgt erst am nächsten Tag mit dem Frühstück.

So wird empfohlen, dass gut 14 Stunden zwischen der letzten Mahlzeit des Tages und dem Frühstück des nächsten Tages liegen sollten. Man betreibt somit quasi eine Art von Fasten, was die Fettverbrennung durch die großen Essens-Pausen fördert.

Damit es in den großen Abständen zwischen den Mahlzeiten nicht zu Heißhunger-Attacken nachts am Kühlschrank kommt sollte man ausreichend Trinken. Am besten kalorienfreies Wasser, Tees oder Kaffee ohne Milch und Zucker.

Wie wird Dinner-Cancelling durchgeführt?

Der Verzicht auf das Abendessen, hat positive Einflüsse auf den Körper, ähnlich wie ein Fasten.

Der Verzicht auf das Abendessen, hat positive Einflüsse auf den Körper, ähnlich wie ein Fasten.

Um einen Abfall des Blutzuckerspiegels vorzubeugen, kann man mit einem Stück Obst, einem Löffel Honig vor dem Zubettgehen entgegen wirken.

Der Verzicht auf das Abendessen wird bei dieser Diät mehrmals pro Woche durchgeführt. So gilt als Richtwert das Einhalten von 2 Dinner-Cancellings pro Woche.

Die Idee zum Dinner-Cancelling entstammt der Anti-Aging-Forschung, denn im Alter verändert sich der Hormonhaushalt und der Kalorienbedarf. So soll die Verdauung und der Stoffwechsel entlastet werden. Ohne vollen Magen kann man leichter schlafen und der Körper hat mehr Kraftreserven zur Regeneration der Zellen zur Verfügung.

So wird er durch die fehlende Verdauung entlastet und kann das Schlafhormon Melatonin ausschütten sowie Wachstumshormone. Diese beiden Hormone haben großen Einfluss auf den Alterungsprozess. Das Immunsystem wird so gefördert und der Stoffwechsel und der Zellaufbau ebenfalls.

Durch die Wachstumshormone können auch die Muskeln im Schlaf wachsen und beschädigte Zellen erneuert werden. Durch Verteilung von Protein in die Zellen werden diese neu aufgebaut.

Ein Anstieg an Melatonin verlangsamt die Körperfunktionen und ermöglich erholsamen Schlaf, er steigt auch bei Bären vor dem Winterschlaf an.

Durch die veränderte Kalorien-Bilanz kann man tatsächlich abnehmen, wenn man zu anderen Zeiten des Tages als Ausgleich nicht mehr isst. Man muss also konsequent weniger am Tag essen und eine negative Kalorienbilanz erreichen.

Der Verzicht auf Chips und andere Snacks abends vor dem TV hat so positiven Einfluss auf die Figur.

Auch als Anti-Aging-Methode eignet sich diese Diät-Form.

Wichtig ist auch hier eine dauerhaft Umstellung auf eine gesunde Mischkost und Sport, der ebenfalls freie Radikale bekämpft und so den Alterungsprozess vorbeugt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.