Ernährungsuhr

Ernährungsuhr

Wer seinen Speiseplan an der Ernährungsuhr ausrichtet nimmt leichter und schneller ab.

Wer seinen Speiseplan an der Ernährungsuhr ausrichtet nimmt leichter und schneller ab.

Wer sich an die Ernährungsuhr hält kann leichter abnehmen. Der Stoffwechsel ist nämlich abhängig von der Uhrzeit. Wer sich bei der Ernährung an den Biorhythmus hält kann leichter abnehmen.

Gerade morgens dürfen es ein paar Kohlenhydrate und Kalorien mehr sein, um genug Energie für den Tag zu haben. Ab 12 Uhr sollte man langsam wieder die Aufnahme der Kohlenhydrate reduzieren und auf Eiweiße umschwenken, Nach 17 Uhr sollte man auf den Verzehr von Kohlenhydraten möglichst verzichten und stattdessen Eiweiße in Form von Magerquark, Joghurt und auch Käse konsumieren.

Energie erhält der Körper in erster Linie schnell durch Kohlenhydrate in Form von Süßem, Brot, Reis, Nudel, Kartoffeln etc. Eiweiße kann man gut durch Fleisch, Fisch aufnehmen.

Überschüssige Energie in Form von Kohlenhydrate lagert der Körper schnell in unschöne Fettpolster für magere Zeiten um.

Wann sollte man was essen?

Eine gesunde ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ist wichtig zum Abnehmen.

Eine gesunde ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ist wichtig zum Abnehmen.

Am Morgen sollten die Kohlenhydrate im Mittelpunkt stehen. Auch leere Kohlenhydrate in Form von Brötchen und süßem Brotaufstrich oder Cornflakes sind ok. Isst man morgens zu wenig fällt man gegen Mittag in ein Loch und Heißhungerattacken drohen.

Gegen Mittag und am Abend benötigt der Körper weniger bis keine zusätzlichen Kohlenhydrate. Benötigte Energie kann so besser nachts aus vorhandenen Fettreserven abgebaut werden.

Im Verlauf des Tages sollte man den Schwerpunkt auf Eiweiße, Gemüse und auch Ballaststoffe verlegen die lange satt halten und die Verdauung und somit den Stoffwechsel und die Energieumwandlung in den Körperzellen fördern.

Ab und an sind auch Ausnahmen in Ordnung um die Motivation zur Diät zu erhalten. So darf es ab und an auch am Abend mal etwas mehr Kohlenhydrate in Form von Süßigkeiten oder Alkohol geben. Man läuft sogar Gefahr bei zu strikter Diät, dass der Körper auf Sparflamme stellt und man weniger verbrennt.

Neue Studien belegen sogar, das kleine Aussetzer förderlich für den Verlauf der Diät sind.

Auch ist es eine Frage der Gewohnheit bis man sich an den veränderten Speiseplan abhängig von der Uhrzeit gewöhnt hat.

Treibt man noch zusätzlich Sport zum neuen Ernährungsprogramm kann man zusätzliche Kalorien umsetzen und schneller abnehmen. Schon kleine Dingen können hier hilfreich sein. So kann man statt des Aufzuges die Treppe nehmen oder mal mit dem Rad oder zu Fuß Besorgungen machen anstelle mit dem Auto.

Grundsätzlich ist auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.