Fakten zum Abspecken

Fakten zum Abspecken

Schnell nimmt man mit kleinen Snacks am Tag etliche Kalorien zu sich, hier finden sie einige Fakten zum Abspecken zusammengestellt.

Welche Tätigkeit verbraucht wie viele Kalorien?

Fakten zum Abspecken.

Fakten zum Abspecken.

Mit welcher Tätigkeit man wie viel Kalorien verbraucht können sie hier nachrechnen.

Um einige kleine Snacks abzutrainieren müsste man für:

  • Eine Kokosmarone mit 80 kcal verbrennt man bei 24 Minuten lang backen
  • Eine Mousse au Choclat mit 430 kcal verbrennt man bei 51 Minuten lang Fahrradfahren
  • Eine Bockwurst mit 290 kcal ist nach 30 Minuten Wander abgebaut
  • Ein Lammkotelett mit 450 kcal ist nach 45 Minuten Fußballspielen wieder von den Hüften trainiert.
  • Eine Schwarzwälder-Kirschtorte mit 360 kcal kann man mit 109 Minuten Yoga abbauen.

Welche Diäten sind am beliebtesten?

Die Diät die am schnellsten zum Erfolg ist, ist eine reduzierte Kohlenhydrat-Diät (Low-Carb).

Darauf folgt die Mittelmeer-Diät.

Mit einer fettreduzierten Diät (Low-Fat) nehmen die meisten Menschen am wenigsten ab.

Zu Weihnachten sind die Menschen am dicksten

Leckeres Gebäck zu Weihnachten lässt den Taillenumfang in die Höhe schnellen.

Leckeres Gebäck zu Weihnachten lässt den Taillenumfang in die Höhe schnellen.

Das Gewicht der Deutschen schwankt Jahreszeiten abhängig so sind in der Zeit um Weihnachten und Silvester die Menschen am dicksten.

Im September ist das Körpergewicht am niedrigsten. Sicherlich hat das gute Weihnachtsessen, Plätzen und wenig Bewegung den größten Einfluss auf diesen Verlauf.

Kein Wunder, dass der Wunsch nach dem Abspecken immer Top-Plätze beim Ranking der guten Vorsätze fürs neue Jahr belegt.

Um einer Gewichtszunahme zu Weihnachten entgegen zu wirken, sollte man also auch zur Weihnachtszeit bewusst essen und nicht auf Sport und Bewegung verzichten.

Die Gründe für eine Diät

  1. 43% möchten durch eine Diät Gewicht reduzieren
  2. 26% begründen eine Diät mit Diabetes
  3. 14% aufgrund von Fettstoffwechselstörungen
  4. 9% nennen Bluthochdruck als Grund für eine Diät
  5. 7% beginnen aufgrund einer Allergie mit einer Diät

Übergewicht in Abhängigkeit vom Alter

Ab 50 steigt das Übergewicht bei Männern. Bei Frauen ist 50 ebenfalls die Grenze. Frauen legen in der Regel jedoch etwas stärker Gewicht im Alter zu als Männer.

Ab 50 nimmt der menschliche Körper hauptsächlich vermehrt zu, da der Kalorienbedarf alle 10 Jahre um 100 kcal sinkt, da die Muskelmasse schwindet. Bei gleichbleibender Ernährungsgewohnheit nimmt man folglich zu.

Dabei ist gerade der Bauchumfang mit dem Bauchfett am gefährlichsten. Häufig steht der Bauchumfang in direktem Zusammenhang mit Diabetes vom Typ 2. So gilt für Frauen eine Bauchumfang von 80 cm und bei Männern ab 94 cm als kritischer Grenzwert.

Worauf achten wir bei der Ernährung?

  • 44% geben an, dass es lecker sein muss
  • Gut 36% achten darauf, dass das Essen gesund ist
  • Für 9% ist es wichtig, dass die Nahrung kalorienarm ist
  • 7% leben Wert auf ein schnelles Essen
  • 4% legen Wert auf günstige Nahrung

Welche Lebensmittel gelangen schnell ins Blut?

Lebensmittel die schnell ins Blut gelangen und den Blutzuckerspiegel erhöhen sind Süßigkeiten und zuckerhaltige Lebensmittel, aber auch die Kohlenydrate von Produkten aus weißem Mehl wie Toast, Weißbrot, Kartoffeln und Früchte werden schnell durch die Darmwände ins Blut aufgenommen. Weniger kritisch sind Vollkornprodukte, Milch, Gemüse und Hülsenfrüchte.

Ernährung von Frauen und Männer

Frauen und Männer ernähren sich unterschiedlich.

Frauen und Männer ernähren sich unterschiedlich.

Frauen und Männer ernähren sich unterschiedlich.

So essen vorwiegend Frauen mehr Gemüse und Obst als Männer. Männer hingegen mögen es herzhafter und essen mehr Fleisch und Wurst als Frauen.

Frauentypisch ist auch ein Essen aus Frust und der Wunsch es am nächsten Tag wieder abzutrainieren.

Männer essen häufiger später am Abend als Frauen.

Naschen am Abend von Chips und Süßen ist bei beiden Geschlechter ähnlich weit verbreitet.

Männertypisch ist, dass sie nur am Wochenende Zeit finden sich so zu ernähren wie sie es eigentlich möchten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.