Gene und Übergewicht

Gene und Übergewicht

Gene und Übergewicht.

Gene und Übergewicht.

Gene und Übergewicht, sind die Gene schuld, wenn man nicht abnehmen kann? Viele Menschen die mit Übergewicht zu kämpfen haben haben bereits zahlreiche Diäten ausprobiert. Doch liegt das Übergewicht wirklich an einer falschen Ernährung und zu wenig Bewegung oder sind vielleicht doch die Gene Schuld am hohen BMI?

Eine neue Studie der Tulane University in New Orleans unter der Leitung von Tiange Wang ergab jedoch, dass Probleme mit zu hohem Körpergewicht nicht an den Genen liegen. Im Gegenteil, wer genetisch bedingt zu Übergewicht neigt kann durch Diäten sogar besser abnehmen als andere Personen.

Häufig geht man davon aus, dass wenn die Eltern übergewichtig sind die Kinder automatisch ebenfalls zu Übergewicht neigen.

Die Studie untersuchte von 14.000 Probanden Blutproben und mögliche genetische Vorbedingungen und die Ernährungsgewohnheiten über 4 Jahre lang sowie Körpergewicht und BMI.

Dabei kam man zu dem Ergebnis, dass die Genetik keinesfalls einer Diät im Wege steht. Gerade Menschen mit Genen die zu Übergewicht führen, nehmen bei Diäten besonders gut ab. Häufig nahmen die Teilnehmer mit Risikogenen sogar besonders stark und schnell ab wenn sie viel Gemüse, Vollkornprodukte und Ost aßen.

So kann man sein Übergewicht nur bedingt auf die Gene schieben. Viel mehr ist eine richtige Ernährung und Bewegung in Form von Sport wichtig, um die Traumfigur zu erlangen.

Darüber hinaus stärkt Sport das Wohlbefinden, baut Stress ab und macht ausgeglichener. Ähnlich wie beim Verzehr von Schokolade wird auch das Glückshormon Serotonin ausgeschüttet.

Auch sollte man darauf achten wann man was isst. Generell empfiehlt es sich am Morgen vermehrt Kohlenhydrate zu sich zu nehmen und im Tagesverlauf gegen Abend hin weniger. Abends sollte man vor allem Eiweiße zu sich nehmen, da der Körper die Energie aus vielen Kohlenhydraten nicht aufnehmen kann bzw. benötigt und sie sonst in Fett umwandelt. Eiweiße helfen zu dem beim Muskelaufbau und Erhalt von vorhandener Muskelmasse.

Nicht nur beim Sport, auch bei der Diät, gilt es zu dem ausreichend viel zu trinken, um den Stoffwechsel zu fördern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.