Gesunde Nahrungsmittel

Gesunde Nahrungsmittel

Gesunde Nahrungsmittel sind wichtig für einen gesunden Organismus.

Gesunde Nahrungsmittel sind wichtig für einen gesunden Organismus.

Essen ist nicht nur wichtig für den Stoffwechsel. Je nach Ernährung kann es auch zu Übergewicht und Krankheiten führen.

Was gesund ist für den Körper und was nicht entscheidet so über die Gesundheit und ein intaktes Immunsystem und die Abwehr von Krankheiten.

Wichtig ist eine gesunde Mischkost mit Vollkornprodukten, Gemüse und Obst. Fleisch und Alkohol sollte man nur in Maßen genießen. Die Ernährung gilt teilweise sogar als Statussymbol.

Häufig werden sogar vermeintliche Intoleranzen gegen Nahrungsmittel vorgeschoben und sich besonders interessant in der Gruppe zu machen und Beachtung zu finden. Man kann hier von Ernährungshypohondern sprechen.

Auch die Zubereitung in der Küche beim Kochen wird von vielen gern als Hobby und Entspannung angesehen.

So kann man das Essen richtig zelebrieren und Freunde einladen zu kulinarischen und optischen Leckerbissen.

Dabei gibt es tatsächlich einige Lebensmittel die besonders gut für den Körper sind.

Algen

So enthalten beispielsweise Algen kaum Fett und auch ihre Proteine und Kohlenyhydrate lassen sich kaum verdauern. Häufig ist man die Sorte Nori im Sushi, aber auch als Suppe wird die Sorte Wakame genutzt oder in Salaten. Gerade einige Diätprodukte setzen gezielt auf Algen.

Äpfel

Ein Apfel ist nicht nur schmackhaft, er hält auch gesund.

Ein Apfel ist nicht nur schmackhaft, er hält auch gesund.

Äpfel zählen zu dem gesündesten heimischen Obst. Sie enthalten Vitamin B, C, E, Eisen, Magnesium, Calcium, Eisen und stärken so das Immunsystem.

Im Englischen gilt der Slogan „an apple a day keeps the doctor away“.

Was soviel bedeutet, dass ein Apfel pro Tag so fit hält, dass es den Arzt fern hält, man also gesund bleibt.

Wichtig ist, dass man den Apfel mit Schale verzehrt, denn unter ihr befinden sich viele gesunde Stoffe.

Also gilt es hier die Schale gut zu waschen. Zu dem machen Äpfel satt und halten den Blutzuckerspiegel konstant.

Die enthaltenen Antioxidantien schützen auch vor vorzeitiger Alterung der Körperzellen und so des ganzen Körpers.

Wichtig ist es auch, dass man selbst kocht und auch bei Zeitmangel, auf fertige Gerichte und kalorienhaltige Snacks unterwegs verzichtet.

Fisch und Schalenteire

Lachs enthält viele Proteine und gesunde Omega-B6-Fettsäuren.

Lachs enthält viele Proteine und gesunde Omega-3-Fettsäuren.

Proteinreich sind auch Schalentiere wie Krabben, Austern, Muscheln, sowie Garnelen und Fisch.

So sind Meeresfrüchte nicht nur schmackhaft sie enthalten auch viele Omega-6-Fettsäuren.

Austern enthalten viel Zink und setzten so das Sexualhormon Testosteron frei.

Sie gelten daher auch als Aphrodisiakum. Austern isst man roh und schlürft sie aus der Schale, idealerweise mit Champagner dazu.

Lachs enthält viel Omega-3-Fettsäuren, Vitamine der Gruppe B und Vitamin D. Er stärkt so die Sehkraft, schützt Gelenke und das Herz. Auch Selen ist in ihm enthalten.

Makrelen sind Schwarmfische und verwandt mit dem Thunfisch. Sie enthalten auch viele Omega-3-Fettsäuren und Vitamin B. So helfen sie dabei den Blutdruck zu senken.

Auch Fleisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren, man sollte jedoch auf Fleisch guter Qualität und Herkunft setzten. So wie beim Rindfleisch von Weidetieren.

Amaranth

Glutenfrei ist auch das hirsenähnliche Pseudogetreide Amaranth. Gerade bei der zunehmenden Zahl von Nahrungsmittelintoleranzen erfreut sich Amaranth großer Beliebtheit. Man kann es süß oder auch pikant genießen. Neben Proteinen enthält das Getreide auch viel Eisen.

Banane

Die Banane eignet sich optimal nach dem Sport. Sie enthält Kohlenhydrate, Vitamin B6 und stärkt so die Nerven. Gerade bei einer Diät sollte man lieber zur Banane als zu Schokolade greifen. Ab und an ist jedoch ein Stück dunkle Schokolade erlaubt. Das Glückshormon Serotonin hebt die Stimmung und zudem sorgt man für eine gesunde Darmflora wenn man abwechslungsreich isst, also auch mit Schokolade und Wein.

Bohnen

Bohnen werden vom Körper nur langsam verdaut und sind somit optimal für eine Diät da der Blutzuckerspiegel stabil bleibt über einen längeren Zeitraum. Es gibt sie in verschiedenen Sorten weiß, rot, Riesenbohnen, in schwarz etc. Sie alle enthalten viele Ballaststoffe und sind so gut für die Magen-Darm-Flora.

Erdbeeren

Sie sind nicht nur lecker, sie enthalten auch wenig Kalorien und dafür viel gesundes Vitamin C, Polyphenole, Mangan und sorgen so für ein gesundes Herz-Kreislauf-System.

Auch Johannisbeeren enthalten viel Vitamin C und kaum Kohlenhyhdrate.

Brombeeren

Sie enthalten Vitamin C, K, Folsäure, Mangan und Flavonoide und können so Krebs vorbeugen. Ihre Antioxidantien halten zu dem jung.

Chia-Samen

Diese modische Samen sind ein guter Lieferant für Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffen, dem Spurenelement Mangan und Calcium. Man kann sie gut in einen Joghurt oder Smoothie mischen.

Orangen

Orangen enthalten wie Äpfel auch, viel Vitamin C und stärken so das Immunsystem. Sie stärken zu dem das Herz und senken den Blutdruck.

Paprika

Paprika ist nicht nur bunt, sondern enthält auch viele Vitamine, nämlich A, B, B sowie Flavonoide und Karotinoide die vor Alterung der Zellen schützen.

Maronen

Sie sind nicht nur zu Weihnachten beliebt oder als Füllung von Gansbraten etc. Sie enthalten viele B-Vitamine, Zink, Vitamin C und können den Cholestrinspiegel senken und die Knochen stärken.

Kürbiskerne

Die Kerne enthalten viel Tryptophan und heben so die Stimmung. Das enthaltene Phytosterol wirkt gegen das schlechte Cholesterin. Sie sind also ein gesunder Snack im Müsli und auch pur.

Linsen

Linsen machen sich nicht nur im Eintopf gut. Dank dem Spurenelement Molybdän wird der Stoffwechsel angekurbelt. Die enthaltenen Ballaststoffe halten, wie bei den Bohnen, den Blutzuckerspiegel konstant und somit lange satt.

Olivenöl

Zum Kochen und in Salaten empfiehlt sich kaltgepresstes Olivenöl. Es kann den Blutdruck senken, Diabetes vorbeugen und schützt vor Krebs. Auch wird das Herz gestärkt. Zu dem soll der Wirkstoff Oleocanthal dabei helfen, dass sich sich Proteinablagerungen im Gehirn abbauen die zu Alzheimer führen können.

Rapsöl

Es enthält viel Omega-3-Fettsäuren und Alpha-Linolensäure und wirkt so gegen Rheuma. Kaltgepresst schmeckt es im Salat oder kann raffiniert auch zum Kochen genutzt werden. Freie Radikale werden durch die enthaltenen Karotinoide und Vitamin E eingefangen.

Pfeffer

Pfeffer eignet sich nur gut zum Würzen von Fleisch und Salaten. Das enthaltene Piperin erzeugt die schärfe und wirkt antibakteriell und gegen Entzündungen im Körper.

Zitronengras

Es enthält ätherische Öle und wirkt bei Magen-Darm-Beschwerden. In Thailand nutzt man es als Heilmittel.

Ziegenkäse

Er enthält viele Proteine und hilft so beim Muskelaufbau. Auch das enthaltene Eisen ist gut für den Körper. Man kann ihn gut zum überbacken nehmen oder in den Salat streuen.

Walnuss

Wie alle Nüsse sind auch die Walnüsse wertvoll für den Körper. Sie enthalten zwar viele Kalorien, aber fördern auch die Konzentration, senken den Blutdruck und beugen Schlaganfällen vor.

Auch Cashewkerne sind gesund man sollte wie bei den Erdnüssen jedoch auf stark gesalzene Verzichten, da dass Salz für Flüssigkeitseinlagerungen im Körper sorgt. Sie wirken beruhigende und fördern den gesunden Schlaf.

Weißkohl

Das Kreuzblütengewächs ist reich an Vitamin C, K, B6 und Glucosinolat. So wirkt das Senföl entzündungshemmend und senkt den Cholesterinspiegel. Zu dem fördert es auch die Verdauung egal ob roh im Salat oder fermentiert mit Milchsäure im Sauerkraut.

Meerettich

Er ist nicht nur scharf, sondern enthält wie die anderen Kreuzblüter, Rosenkohl, Brokkoli, Senk, Kresse, Radieschen, Senf, Rucola das wertvolle Senföl. Dieses beugt Krebs vor und bekämpft Viren und Bakterien. Man kann ihn am besten frisch gerieben genießen, da nur beim Schneiden sich die Senföle auftun wenn man ihn frisch reibt.

Kurkuma

Kurkuma ist ein beliebtes Gewürz das eine gelbe Farbe gibt und zu dem auch gegen Rheuma und Erkrankungen des Darmes hilft. Es enthält viele sekundäre Pflanzenstoffe

Aroniabeeren

Sie enthalten Flavonoide und Antioxidantien. Gerade für eine Diät liefern sich auch viele wichtige Vitamine und kaum Kalorien. Sie sind also optimal als Zugabe um Joghurt oder Müsli geeignet.

Eine ähnliche modische Diät-Beere ist die Goji-Beere sie soll gesund für die Augen sein und die Schönheit verbessern. Sie enthält viel Vitamin B2, C und Eisen. Wichtig ist wie bei vielen exotischen Früchte eine gute frische Qualität damit diese schadstoffarm sind.

Kirschen

Sie enthalten viel Vitamin C und B. Auch Kalium ist enthalten und wirkt so positiv Herz und Niere. Das enthaltene Magnesium stärkt die Muskeln. Sauerkirschen enthalten gegenüber Süßkirschen mehr Melatonin. Dieses Hormon wirkt schlaffördernd.

Knoblauch

Er ist nicht nur lecker und riecht starkt, er stärkt zu dem das Immunsystem, schützt vor Krebs, senkt den Cholesterinspiegel und mach die Gefäße elastisch. Man sollte ihn am Ende beim Kochen oder Braten hinzu geben damit er seine wertvollen Stoffe behält und nicht verbrennt und so bitter schmeckt.

Koriander

Er wird gern zum Würzen genutzt. Dabei enthält das Kraut viel Vitamin K, Flavonoide sowie Pyhtowirkstoffe. So wirkt er Blutdruck senkend. Auch der Cholesterinspiegel wird gesenkt. Durch das enthaltene Dodecenal wirkt er auch antibakteriell.

Kiwi

Kiwis enthalten besonders viel Vtiamin C. Wie alle Beeren sind sie arm an Kalorien und stärken das Immunsystem.

Kartoffeln

Sie enthalten zwar viele Kalorien, solange man sie aber mit wenig Fett zubereitet ist dieses beliebte Gemüse der Deutschen sehr gesund. Sie machen satt und halten den Blutzucker stabil.

Kardamom

Er enthält Antioxdantien und fördert den Stoffwechsel. Außerdem wird die Produktion von Gallensaft gefördert. Gerade beim Abspecken also ein hilfreiches Gewürz.

Kefir und Joghurt

Wie alle Milchprodukte ist der Kefir reich an Eiweiß. Die Mikrooganismen sind zu dem gut für die Magen-Darm-Flora. Auch das enthaltene Calcium ist zu dem gut für die Knochen. Wie Joghurt ist der säuerliche Kefir zu dem recht kalorienarm und fettarm.

Käse

Käse wie Emmentaler, Gouda etc. sind reich an Proteinen, aber auch an Fetten. Sie eigen sich gut in Kombination mit Vollkornbrot zu wichtigsten Mahlzeit des Tages, dem Frühstück. Auch bei einer Diät sollte man darauf verzichten. Da Käse auch Omega-3-Fettsäuren enthält.

Birne

Neben den heimischen Äpfel sind auch die heimischen Birnen gesund. Sie sind reich an Ballaststoffen und Antioxdantien. Man sollte sie vor dem Verzehr, genau wie die Äpfel, gut waschen.

Chilli

Wie Pfeffer sind auch Chillischotten scharf und eigenen sich so gut zum Würzen in der Küche. Scharfes Essen macht zu dem schneller satt, regt den Kreislauf an und fördert die Verdauung. Also auch eine gute Nahrungsergänzung zur Diät.

Datteln

Sie enthalten zwar viel Kalorien, aber auch Eisen, Phosphor, Calcium, Magnesium, Kalium und Ballaststoffe. Also viele wertvolle Spurenelemente die man auch bei einer Diät in geringen Mengen durchaus verzehren sollte. Sie sollten jedoch frisch sein und nicht schon vertrocknet.

Grünkohl

Neben Kartoffeln essen die Deutschen auch gern Grünkohl. Er schmeckt selbst kaum nach etwas, enthält aber Vitamin A, C, K, Glucosinolate, Mangan, Flavonoide und kann so Krebs vorbeugen und Cholesterin senken wenn man ihn nicht mit fettigem Fleisch zubereitet. Also am besten nur mit Salz, Pfeffer und Gewürzen im Backofen gegart für 30 Minuten bei 140 Grad, nach der klassischen norddeutschen Art.

Tomaten

Sie enthalten viele Antioxdantien und das Karotinoid Lycopin. So wirken sie schützend auf den Körer. Beim Kochen steigt der Gehalt an Lycopin. Mögliche allergische Wirkungen werden beim Kochen jedoch reduziert. Also sollten Allergiker Tomaten gekocht genießen.

Spinat

Spinat ist reich an Zink, Calcium, Phosphor, Kalium, Vitamin K, Folsäure und Kupfer. Nicht nur im Salat, sondern auch im Smoothie kann man ihn genießen. Auch als Untergrund zum Lachs, überbacken mit Käse oder warm mit Ei ist er schmackhaft.

Tofu

Gerade Vegetarier essen viel Tofu. Dabei enthält der Fleischersatz viele Soja-Proteine, Vitamin B6, Folsäure, pflanzliches Eisen und kann so den Blutdruck senken.

Wirsing

Das typische Wintergemüse enthält viel Vitamin A, C, K nd Mangan und kann so Entzündungen vorbeugen, Cholesterin senken und Krebs vorbeugen.

Steckrübe

Auch dieses typische deutsche Gemüse ist gesund. Es enthält Sulforaphan als Antioxidant sowie Isothiocyanat. Da er wenige Kohlenhydrate enthält ist das Gemüse auch gut bei einer Diät, egal ob als Eintopf oder roh.

Zimt

Zimt ist nicht nur zur Weihnachtszeit als Gewürz beliebt. Es enthält viel Eisen und senkt den Appetit. Zudem gilt es als Fatburner und soll gegen Diabetes helfen. Es fördert nämlich den Stoffwechsel und den Fettabbau. Auch das Denkvermögen soll durch Zimt gesteigert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.