Gute Laune-Diät

Gute Laune-Diät

Die Gute Laune-Diät setzt nicht auf Verbote, Süßes ist sogar ausdrücklich erlaubt.

Die Gute Laune-Diät setzt nicht auf Verbote, Süßes ist sogar ausdrücklich erlaubt.

Die Gute Laune-Diät setzt auf 2 Schritte.  Zunächst kommt es zu einer Reduzierung des Körpergewichtes gefolgt von einer Stabilisierung des neuen Gewichtes.

Während der ersten Abnehmphase hält man sich an eine gesunde Mischkost mit nur 1300 kcal pro Tag und kann ohne Verbote auch Süßes essen. Diese Phase dauert 28 lang, also 4 Wochen, an.

Erfunden wurde die Gute Laune-Diät von Dr. med. Thomas Ellrott einem Ernährungsmediziner. Man ernährt sich in der ersten Phase vorwiegen von fettarmen Fleisch, mit viel Gemüse und Obst sowie Getreideprodukten.

Neben mageren Fleisch an jedem 2. Tag gibt es 3 Mal pro Woche auch eiweißreichen Fisch. Es sind auch Süßigkeiten erlaubt, genau diese sollen die gute Laune und die Motivation bei der Diät heben.

Süßes ist erlaubt und hebt die gute Laune

Schokolade ist während der Diät erlaubt und hebt die Stimmung.

Schokolade ist während der Diät erlaubt und hebt die Stimmung.

Die Süßigkeiten heben den Serotoninspiegel und somit die gute Laune. Auch läuft man weniger Gefahr die Diät aufgrund des Verlangens nach Süßem vorzeitig abzubrechen, wenn diese ohne hin in Form von Weingummi, Lakritz und Schokolade erlaubt sind.

Durch die in der Schokolade enthaltene Aminosäure Tryptophan wird im Körper mehr Serotonin gebildet welches die Stimmung hebt. Auf der anderen Seite können die kurzkettigen Kohlenhydrate im Süßen den Heißhunger wecken. Nimmt man jedoch zu strikt mit vielen Verboten ab schaltet der Körper den Stoffwechsel auf Sparflamme und es fällt noch schwerer abzunehmen.

In den ersten 28 Tagen gibt es genaue Diätpläne für den jeweiligen Tag die man allerdings untereinander tauschen kann. Sogar Zwischenmahlzeiten sind erlaubt.

Zusätzlich setzt man auf Bewegung in Form von Sport. Insgesamt soll die Diät über 8 Wochen gehen in denen man gut 5 Kilo auf der Waage verlieren kann.

So beginnt das Frühstück zum Beispiel mit Vollkorntoast, Honig  oder Konfitüre. Zum Mittag kann es Kartoffelbrei mit Würstchen und Sauerkraut geben und zum Abendessen Lachsbrot mit Meerrettich und Vollkornbrot.

Durch Bewegung in Form von Sport und eine Beschränkung auf 1300 kcal pro Tag ist ein schneller Gewichtsverlust möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.