Humplik-Kur

Humplik-Kur

Bei der Humplik-Kur setzt man auf unrationalle Lebensmittel wie mageres Fleisch, Obst und Gemüse.

Bei der Humplik-Kur setzt man auf unrationalle Lebensmittel wie mageres Fleisch, Obst und Gemüse.

Was genau ist die Humplik-Kur? Es handelt sich bei der Kur um eine Low-Carb-Diät mit wenig Kohlenhydraten. Sie geht zurück auf den Wiener Arzt Hein Humplik.

Man unterteilt die Nahrungsmittel in rationelle und unrationelle. Gerade die unrationellen Getränke und Lebensmittel sind hier besonders interessant. Sie sollen bei der Verdauung dem Körper mehr Energie abverlangen als sie liefern. Also das Abnehmen fördern.

So soll man je mehr man von ihnen isst besser abnehmen. Zu den Unrationellen Nahrungsmitteln zählen mageres Fleisch ohne Sauce und Panade. Ebenso gut sind Gemüse und Obst.

Nudeln, Zucker, Alkohol,  Brot, Getreide, Zucker und Milchprodukte sollen hingegen gemieden werden, da sie viele Kohlenhydrate enthalten. Sie gehören somit zu den rationellen Lebensmitteln die vom Körper direkt in Energie umgewandelt werden und auf Dauer dick machen.

Neben den unrationellen Lebensmitteln spielen auch Essenspausen eine Rolle. So legt man Pausen von 2 Stunden zwischen dem Essen ein. So kann der Stoffwechsel und die Fettverbrennung besser in Gang kommen, ähnlich wie beim Fasten.

Ablauf der Kur

Auf kohlenhydratreiche rationelle Lebensmittel wie Nudeln verzichtet man während der Kur.

Auf kohlenhydratreiche rationelle Lebensmittel wie Nudeln verzichtet man während der Kur.

Man isst soviel das man satt wird. Morgens kann zum Beispiel man mit magerem Fleisch, Kräutertee, Obst und sauren Gurken beginnen.

Nach 2 Stunden Pause nimmt man Obst zu sich. Auch zum Mittag und Abend hin isst man alle 2 Stunden Gemüse und Obst mit leichten Fleischeinlagen.

Auch gesunde Öle wie Sonnenblumenöl oder Kürbiskernöl sind erlaubt zum Salat.

Zunächst beginnt man die Kur mit einer Testphase von 3 Tagen. Die eigentliche Diät geht über 3 Wochen mit einer fest vorgegebenen Liste an Lebensmitteln aus denen man aussuchen kann. Wurde so das Wunschgewicht erreicht, kann man wieder normal essen.

Bei zuckerhaltigen Produkten hält man sich jedoch weiterhin zurück. Auch unrationellen Mahlzeiten stehen mindestens 1 Mal in der Woche auf dem Speiseplan.

Die Kur ähnelt einer Low-Carb-Diät und kann so schnell zum gewünschten Gewichtsverlust führen, mit einer eiweißreichen und kohlenhydratarmen Diät.

Es handelt sich jedoch um eine einseitige Ernährung bei der Mangelerscheinungen, über einen längeren Zeitraum ausgeführt, auftreten können.

Zuviel Eiweiß kann auch zu Gicht führen und einer Erhöhung der Harnsäure im Körper.

Wissenschaftlich belegt ist die Wirkung von unrationellen Lebensmitteln ebenfalls nicht. In erster Linie nimmt man durch die reduzierte Kalorienbilanz ab.

Die Kur ist einseitig und nur zeitlich begrenzt empfehlenswert, auch wenn sie auf Gemüse, Obst und mageres Fleisch setzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.