Hunger vermeiden

Hunger vermeiden

Wer bei der Diät wenig isst, leidet meist an Hunger.

Wer bei der Diät wenig isst, leidet meist an Hunger.

Hunger vermeiden sollte man während der Diät, da der Körper sonst den Stoffwechsel auf Sparflamme stellt und sich an die geringe Kalorienzufuhr gewöhnt.

Isst man dann mehr neigt er eher dazu die neuen Kalorien als Fettreserven anzulegen.

Außerdem demotiviert das Hungergefühl bei einer Diät und macht auf Dauer unglücklich, sorgt für Stress und kann zu emotional Eating führen, also Frust-Essen.

Wie man Hunger vermeiden kann während der Diät erfahren sie in den folgenden Abschnitten mit einigen hilfreichen Tipps und Tricks für ihre Diät.

So können sie dem Hungergefühl ein Schnippchen schlagen ohne unnötig viel Kalorien zu sich zunehmen.

Wie man Hunger vermeiden kann

Wie man Hunger vermeiden kann beim Abspecken.

Wie man Hunger vermeiden kann beim Abspecken.

Dabei gibt es einige Tipps die dabei helfen Heißhunger-Attacken zu vermeiden. Zum einen sollte man reichlich trinken. Etwa 2,5 bis 3 Liter Wasser pro Tag, Wasser ist kalorienfrei, füllt den Magen und macht so satt. Auch hilft das kühle Nass dabei den Stoffwechsel zu fördern, sowie die Konzentration und Leistungsfähigkeit des Körpers. Ebenfalls beim Sport gilt es genügend zu Trinken, da man viel Flüssigkeit in Form von Schweiß verliert, etwa 1 bis 2 Liter je nach Trainingsintensität.

Einige Lebensmittel enthalten auch wenig Kalorien, viel Wasser und Ballaststoffe und machen satt, wie zum Beispiel Salate und die meisten Gemüse Sorten.

Für das Essen gilt, dass man sich auf 3 Hauptmahlzeiten am Tag beschränken sollte und auf kleine Snacks zwischendurch verzichten sollte. Gerade die Pausen zwischen den Mahlzeiten, mindestens 4 Stunden, helfen dem Körper beim Fettabbau, ähnlich wie bei einer Fastenkur. Bei der Ernährung sollte man morgens auf Kohlenhydrate setzten die lange satt halten und Energie für den Tag liefern, Vollkornprodukte, Müsli, aber auch Eiweiß in Form vom Frühstücksei und Magerquark. Mittags sollte es eine gesunde Mischkost mit Gemüse sein damit der Körper genügend Vitamine und Mineralstoffe erhält. Am Abend isst man weniger und setzt auf Eiweiße, der Körper benötigt über die Nacht weniger Energie in Form von Kohlenhydraten. Man kann sich hier an die alte Weisheit halten „Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettler“ zu essen.

Auf Rotwein, Schokolade etc. muss man nicht gänzlich verzichten, sie enthalten viele Kalorien, können aber glücklich machen. Eine Diät die nur aus Frust und Stress besteht hemmt am Ende auch den Stoffwechsel. Wer auf zuckerfreien Süßkram setzt sollte allerdings beachten, dass dieser den Insulinspiegel steigen lässt und der Zuckerspiegel fällt, also man noch mehr Hunger auf Süßes bekommt. Man nimmt zwar faktisch weniger Kalorien auf, die Gefahr ist jedoch groß durch mehr Heißhunger echten Zucker zu konsumieren bzw. mehr zu essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.