Kohlsuppendiät

Kohlsuppendiät

Die Kohlsuppendiät gilt als deutscher Ditäklassiker. Weißkohl heißt auf Englisch Cabbage.

Die Kohlsuppendiät gilt als deutscher Ditäklassiker. Weißkohl heißt auf Englisch Cabbage.

Wie funktioniert eine Kohlsuppendiät? Was muss man bei der Kohlsuppendiät beachten? Nicht nur der Alt-Kanzler Helmut Kohl schwor auf der Kohlsuppendiät. Doch wie gut ist die Kohlsuppendiät wirklich?

Die Diät liefert viele Ballaststoffe, kaum Fette und Eiweiße. Es wird sogar empfohlen 2 bis 3 EL Olivenöl der Suppe beizufügen, um den Mangel auszugleichen.

100 g enthalten nur 0,1 g Fett, 6 g Kohlenhydrate sowie 1,3 g Protein, 3,2 g Zucker und 2,5 g Ballaststoffe.

Durch den Mangel an Nährstoffen kann es auf Dauer auch zu Mangelerscheinungen und Konzentrationsschwäche kommen.

In vielen Zeitschriften wird immer wieder die Kohlsuppendiät propagiert, doch was genau ist an diesem Diätklassiker Wahres dran?

Es wird sogar empfohlen sich die Suppe für unterwegs in einer Thermoskanne mitzunehmen bzw. diese im Kühlschrank aufzubewahren für mehrere Tage. Zusätzlich werden Proteinshakes, Kräutertees etc. empfohlen.

Neben zahlreichen Diäten die auf der Kohlsuppe basieren gibt es sogar spezielle Diätkapseln.

Diät im Detail

Auf Dauer ist die Kohlsuppendiät sehr eintönig und kann zu unangenehmen Nebenwirkungen wie Blähungen führen.

Häufig wird die Kohlensuppendiät als kurzfristiges Diätprogramm über 7 Tage lange durchgeführt. Man kombiniert sie häufig mit Proteinshakes, Gemüse und Obst.

Ist man dem Kohl als Gemüse gewöhnt können jedoch auch Blähungen folgen. Zu dem ist die Diät recht eintönig und auf Dauer etwas fade vom Geschmack her.

Viele Kardiologen, Mayo-Kliniken und Ärzte empfehlen immer wieder die Kohlsuppendiät.

Meistens sind die Diäterfolge nicht auf den Kohl zurück zu führen, sondern vielmehr auf die reduzierte Aufnahme an Kalorien während der Diät ohne viel Fette und Kohlenhydrate.

Damit die Diät nicht zu langweilig wird, wird sie häufig auch variiert mit Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Blumenkohl und verschiedenen Kräutern.

Neben der Einseitigkeit der Diät sind auch unangenehme Nebenwirkungen möglich wie Blähungen. Dadurch, dass man wenig Eiweiß zu sich nimmt kann es auch zum Abbau von vorhandener Muskelmasse kommen.

Was man bei der Diät beachten sollte

Die Erfolge der Diät sollen mit bis zu 5 oder 7 Kilo in 1 bis 2 Wochen sehr gut ausfallen.

Bei der Diät setzt man hauptsächlich auf die Ernährung und nicht auf Bewegung.

Führt man die Diät über einen längeren Zeitraum durch drohen auch Mangelerscheinungen in Form von Vitaminmangel, Nährstoff- und Mineralstoffmangel.

Für einen längeren Zeitraum ist diese Gemüsesuppe etwas eintönig und einseitig. Schnelle Abnehmeerfolge von einigen Kilos innerhalb von einigen Wochen möglich.

Dabei ist die Zubereitung der Diät recht kostengünstig, der Kauf von speziellen Kapseln hingegen recht teuer und fragwürdig bzgl. ihrer Zweckmäßigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.