Mit Avocados abnehmen

Mit Avocados abnehmen

Mit Avocados abnehmen, wie gelingt das am besten?

Mit Avocados abnehmen, wie gelingt das am besten?

Avocados gelten als Super-Food. Sie sollen dank gesunder Fette und Vitamine beim Abnehmen helfen, für schöne Haut, glänzende Haare und schöne Nägel sorgen.

Die ungesättigten Fettsäuren der Avocado unterstützen den Abnehmprozess. Außerdem enthalten sie das Enzym Lipase welches als körpereigenes Protein die Verdauung unterstützt und die Einlagerung von Fett im Körper unterbindet.

Jedoch enthalten die Früchte auch viele Kalorien und viele Fette, so dass man sie nur in Maßen genießen sollte, um nicht von ihnen zu zunehmen.

Das enthaltene Biotin hält die Nägel in Schuss, Vitamin C stärkt das Immunsystem und die hält die Haut elastisch. Auch enthalten die Früchte viel Vitamin B, E, K, Eisen, Provitamin A, Magnesium und Kalium.

In Deutschland wird die Frucht immer beliebter. So wurden 2017 rund 510 Millionen Kilogram Avocados in Deutschland verkauft.

Im Ursprung stammt die Avocado aus Südmexiko.

Verzehrt werden kann die Frucht als Brotaufstrich, im Salat, in Smoothies etc.

Avocados zubereiten

Avocado-Salat

Avocado-Salat

Für einen Avocado-Smoothie schält, halbiert und entkernt man eine Avocado. Man gibt eine handvoll Spinat gewaschen und klein geschnitten zusammen mit einer geschälten Banane in den Mixer. Nun kommen noch 300 ml Wasser hinzu bevor man alles vermixt.

Ein scharfer Römer-Salat wird zubereitet aus:

  • 1 Römersalat
  • 1 Avocado
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Lauchzwiebel
  • 2 EL Limttensaft
  • 200 g Möhren
  • 2 Eier
  • 150 g Kirschtomaten
  • Etwas Oregano
  • 1 rote Peperonie
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die gekochten Eier werden geachtelt und der Salat gewaschen und in breite Streifen geschnitten. Die Kirschtomaten werden halbiert.

Einen Dressing mischt man aus Öl, Salz, Pfeffer, Limettensaft und entkernter, zerkleinerter Peperoni an.

Man richtet den Salat auf 2 Tellern an, verteilt das Gemüse und die Eier. Die Avocado wird geschält, halbiert und zerkleinert und auch über den Salat gegeben.

Zum Würzen verwendet man Salz, Pfeffer und Oregano.

Avocado-Burger

Für einen Avocado-Burger benötigt man:

Zutaten

Avocado-Burger

Avocado-Burger

  • 1 Avocado
  • Rucola-Salat
  • 2 EL Röstzwiebeln
  • Tomaten
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Chili-Sauce
  • Burgerbrot oder Focaccia

Zubereitung

Das Fruchtfleisch der Avocado wird mit dem Zitronensaft püriert. Diese Avocadocreme würzt man mit Chili-Sauce und Salz.

Das Burgerbrot oder Focaccia wird mit der Creme bestrichen und belegt mit dem Salat, Tomaten, Zwiebeln.

Bananenbrot mit Avocado und Pistazien

Für Bananenbrot mit Avocado und Pistazien werden folgende Zutaten benötigt.

Zutaten

Bananenbrot mit Avocado und Pistazien

Bananenbrot mit Avocado und Pistazien

  • 2 Avocados
  • 100 ml Sojamilch
  • 150 g Rohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 300 g Vollkornmehl
  • 60 g gemahlenen Mandeln
  • 90 g geschälte Pistazien
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 80 g Berberitzen (Essigbeere, Sauerdorn, echte Berberitze)
  • 2 Bananen
  • 100 g Pflanzenmargarine

Zubereitung

Man heizt den Ofen auf 180 °C vor.

Die Avocados werden geschält, entkernt und halbiert. Am besten halbiert man zunächst und verdreht beide Hälften gegeninander so kann man den Kern anschließend besser heraus lösen

Man vermischt das Avocadofleisch, Margarine, Sojamilch, Rohrzucker, Vanillinzucker, Backpulver, Mehl und Mandeln sowie Berberitzen.

Den Teig gibt man eine eingefettete Kastenform. Nun streut man die Pistazien grob gehackt drüber.

60 Minuten lang wird das Brot gebacken. Nach 20 Minuten kann man es mit Alufolie abdecken, damit die Pistazien nicht anbrennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.