Motivation beim Abnehmen

Motivation beim Abnehmen

Die Motivation beim Abnehmen kann durch einfache Tipps erhalten bleiben.

Die Motivation beim Abnehmen kann durch einfache Tipps erhalten bleiben.

Wie kann man die Motivation beim Abnehmen dauerhaft erhalten? Häufig ist die Motivation zu Beginn einer Diät hoch und lässt allmählich nach, wie kann man das vermeiden und dauerhaft abnehmen?

Einfache Regeln und Tipps können bei einer Diät helfen.

Dabei spielt die richtige Ernährung eine wichtige Rolle. So sollte man Fertiggerichte, leere Kalorien etc. meiden. Vor allem frisches Gemüse, Produkte aus vollem Korn und Obst helfen dabei Mangelerscheinungen zu vermeiden, machen satt und schlank.

Ebenso spielt die Regelmäßigkeit bei der Nahrungsaufnahme und die Uhrzeit eine wichtige Rolle. Snacks zwischendurch und viele Kohlenhydrate am Abend sollte man meiden. Auch das Essen vor dem Fernseher und PC ist kritisch, da man durch die Ablenkung meist zu viel ist, nicht gründlich kaut und häufig aus Langeweile und nicht aus Hunger heraus isst.

Richtiger Hunger lässt sich dabei an folgenden Anzeichen erkennen:

  • Magenknurren
  • Verstärkter Speichelfluss
  • Konzentrationsschwäche
  • Leichtes Zittern an den Händen und ein leeres Gefühl im Bauch sind auch möglich

Worauf man bei der Ernährung achten sollte

Bei der Ernährung sollte man auf genügend Gemüse und Obst achten und frisch selbst kochen.

Bei der Ernährung sollte man auf genügend Gemüse und Obst achten und frisch selbst kochen.

Auch sollte man mit einsetzendem Sättigungsgefühl aufhören weiter zu essen. Wer gründlich kaut wird hierbei durch den Speichelfluss und die verlangsamte Nahrungsaufnahme schneller satt. Auch kommt es darauf an was man isst. So hält eine Scheibe Toastbrot mit Honig den Hunger nicht lange auf und ist schon nach knapp 4 Stunden verdaut wohingegen ein gekochtes Ei fast doppelt solange für die Verdauung benötigt. Ähnlich verhält es sich mit Vollkornprodukten.

Ebenso sollte man eine Pause von gut 5 Stunden zwischen den Mahlzeiten einlegen. Wer süßes nascht lässt den Blutzuckerspiegel kurzfristig ansteigen und verstärkt den Appetit und nimmt viele leere Kalorien zu sich.

Wer auf seine Bauch und das Hungergefühl hört muss häufig nicht aufwendig Kalorienzählen, um abzunehmen.

Neben der Ernährung ist auch ausreichend Bewegung wichtig. So wird das Herz-Kreislaufsystem gestärkt, man wirkt Krankheiten wie Diabetes vor, steigert das Selbstwertgefühl und kann sogar Depressionen vorbeugen.

Aber auch die Diät kann durch Hungerphasen angespannt, reizbar und depressiv machen, wenn sich das gewünschte Gewicht nicht einstellen will.

Ebenso führt Stress mit der Ausschüttung von Stresshormonen wie Cortisol, Adrenalin etc. zu einem Kampf-Flucht-Verhalten, man wird unruhig, ist in Alarmbereitschaft, der Stoffwechsel steigt an und damit auch der Appetit. Sport kann mit der Ausschüttung von Glückshormonen wie Serotonin gegen derartige Depressionen und Angespanntheit wirken. Auch lässt es das Gewicht durch mehr verbrauchte Kalorien und Zugewinn an Grundumsatz (durch neue Muskelmasse) fallen.

Man sollte zu dem Spaß an der Diät haben, damit die Motivation erhalten bleibt, dieses kann auch durch schmackhafte kalorienarme und gesunde Nahrungsmittel gelingen.

Rezept für veganes Bananenbrot

Rezept für veganes Bananenbrot

Rezept für veganes Bananenbrot

Mit folgendem Rezept kann man ein leckeres Bananenbrot selbst machen.

Man benötigt:

Zutaten

  • 40 g Kokosöl
  • 280 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 50 ml Mandelmilch
  • 100 g vegane Schokolade
  • 4 Bananen
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt

Zubereitung

Man vermischt Mehl, Backpulver, und Mandelmilch in einer Schüssel und gibt die Schokolade klein gehackt dazu.

Das Kokosöl wird erwärmt und mit hinein gegeben. Die Bananen werden zerdrückt und mit der Vanille hinzu gegeben.

Mit einem Schneebesen vermischt man alles zu einer Masse und gibt den Teig in eine eingefettete Kastenform.

Zur Dekoration kann man Bananenscheiben oben auf dem Brot verteilen.

Bei 180 °C Ober- und Unterhitze wird das Brot gut 50 Minuten lang im vorgeheizten Backofen gebacken.

Das Brot eignet sich gut als Grundlage für gesunde Frühstücksauflagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.