Schlank atmen

Schlank atmen

Schlank atmen kann man durch gezielte Atmen abnehmen?

Schlank atmen kann man durch gezielte Atmen abnehmen?

Schlank atmen klingt zunächst nach einer sehr einfachen Methode abzunehmen. In verschiedenen Diäten wird gezielt auf die Atmung gesetzt die Einfluss auf den Stoffwechsel hat und diesen so ankurbeln soll.

Beispielsweise gibt es das Buch „Atme dich schlank“ von Pam Grout die hier 10 Übungen für die Atmung gibt die den Stoffwechsel anregen sollen. So soll der Kalorienverbrauch gesteigert werden.

Auch in der indischen Heilkunst Ayurveda spielt die Atmung eine Rolle. Man bezeichnet sie hier als Verdauungsfeuer dem „Agni“. So ist dieses meist gestört und verhindert so die richtige Verbrennung von Fetten. Durch gezielte Übungen des Körpers und eine veränderte Ernährung wird das Agni wieder ins Gleichgewicht gebracht.

Mit Yoga ist es so möglich eine gezielte Atmung zu erlernen die schlank machen soll. Zu dem kann man sie überall und jederzeit ohne Hilfsmittel und spezielle Ernährung anwenden.

Atemübungen

Entspanntes Atmen kann man erlernen.

Entspanntes Atmen kann man erlernen.

Wenn man die Augen schließt und tief durch die Nase atmet spürt man direkt bis wohin die Luft in den Körper gelangt. Die Bauchdecke hebt sich und senkt sich beim Ausatmen wieder. Bei Atemübungen wird die Konzentration bewusst auf die Atmung verlagert und man führt ca. 10 Wiederholungen einer Atemübung durch und beobachtet wie sich der Köper normalisiert und beruhigt durch das gezielte Atmen. Nutzen sie also kleine Pausen im Alltag dazu gezielt ihre Atmung zu beeinflussen.

Auch autogenes Training nutzt die gezielte Atmung dazu sich zu entspannen. Im Sitzen legt man die Hände auf die Oberschenkel, schließt die Atmung und atmet langsam ruhig ein und aus und suggeriert sich dabei selbst immer wieder „ich bin ruhig und gelassen, die Atmung ist ruhig und gleichmässig, es atmet mich“. Man spürt dabei die Wärme die durch die Nasenflügel, die Lungen bis in den Bauchraum gelangt und anschließend wieder durch den Mund ausgeatmet wird. Zudem setzt autogenes Training auch die Konzentration auf einen ruhigen Herzschlag, eine kühle Stirn und schwer werden Armen um Beine um den Zustand tiefer Gelassenheit zu erlangen. Am Ende der Übungen streckt und reckt man sich um langsam wieder entspannt zu sich zu kommen.

Meditationsübungen helfen ebenfalls dabei sich zu entspannen und die Atmung gezielt zu verändern.

Welche Einwirkungen hat die Atmung auf die Verdauung?

Die richtige Atmung kann zusammen mit einer gesunden Ernährung und Bewegung den Stoffwechsel fördern.

Die richtige Atmung kann zusammen mit einer gesunden Ernährung und Bewegung den Stoffwechsel fördern.

Sauerstoff spielt eine zentrale Rolle beim Stoffwechsel. Ist die Sauerstoffanreicherung in den Zellen hoch werden diese auch aktiver.

Generell verändert sich auch die Atmung situationsabhängig. In Situationen großen Stresses wir die Atmung kürzer und flacher. So gelangt die Atemluft nur bis auf Rippenhöhe in die Lunge. Nur durch eine Atmungsmassage kommen aber die Verdauungsorgane richtig in Gang. Kann man also entspannter, tiefer „in den Bauch“ rein atmen gelangt der Sauerstoff besser in die ganze Lunge und die tiefe sitzende Organe der Verdauung, der Darm und der Magen werden besser mit Sauerstoff versorgt. So kann die aufgenommen Nahrung effizienter verdaut werden, es wird mehr Energie freigesetzt und wir bleiben länger satt und essen so weniger als bei kurzer Atmung.

Aber nicht nur der Stoffwechsel und die Verdauung können durch die Atmung beeinflusst werden. Auch fördert eine richtige Atmung eine gute Körperhaltung und Grundspannung und so das Wohlbefinden.

Zu dem werden die Muskeln des Bauches und Rückens gestärkt beim Atmen. Denn die Lunge selbst besitzt keine Muskeln die die Atmung steuern. Durch das Heben und Senken des Zwerchfells und der Rippen ensteht die Ein- und Ausatmung.

Eine gute Muskulatur stärkt so nicht nur die Atmung und den Stoffwechsel, sondern auch die die Haltung, das Wohlbefinden und fördert den Kalorienumsatz, da die Muskeln mit Energie versorgt werden müssen.

Will man schlank atmen muss man sich also entspannen. Dieses führt zu weniger Frust und Stress und verhindert auch das Essen von Süßigkeiten in einer Heißhunger- oder Frustattacke.

Schlank atmen kann also durchaus funktionieren wenn man es mit einer gesunden und kalorienbewussten Ernährung und Sport kombiniert. Auf jeden Fall helfen Atemübungen dabei sich zu entspannen und so Frust und Stress abzubauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.