Schlankheitscode

Der Schlankheitscode hilft beim Abnehmen.

Der Schlankheitscode hilft beim Abnehmen.

Schlankheitscode

Die Schlankheitscode-Diät ermittelt 20 verschiedene Pfundstypen und erstellt so einen persönlichen Schlankheitscode. Es handelt sich um ein 2008 erschienenen Diätbuch mit dem Titel „Schlankheitscode“, welches Abnehmewilligen die Diät erleichtern soll.

Man erhält viele verschiedene Rezepte passend zum Diättyp.

Auch lernt man eine gesunde Lebensführung. So werden Informationen über die Nährstoffe Eiweiße, Fette, Kohlenhydrate vermittelt.

Man achtet auf gesunde Fette, mit bis zu 25% maximal, nur eiweißbetone Gerichte können bis zu 30% Fett enthalten.

Weiterhin wird die Diät durch konkrete Sportübungen unterstützt.

Auch online wird man mit einem Test und Rezepten unterstützt. Die Diät setzt so auf eine nachhaltige Diät mit Sport und Ernährungsumstellung durch die man den JoJo-Effekt vermeiden kann.

Man unterscheidet bei der Schlankheitscode-Diät 20 Ernährungstypen

  1. Selbstbelohner
  2. Bildschirmhocker
  3. Diätmüde
  4. Faultier
  5. Exraucher
  6. Hungerleider
  7. Nacht-Esser
  8. Erblast
  9. Nebenwirkung
  10. Dauer-Esser
  11. Schwanger
  12. Stress-Esser
  13. Schokoholic
  14. Schlaflos
  15. Festtagsschlemmer
  16. Sisyphus
  17. Trinkfest
  18. Vollbeschäftigt
  19. Wechseljahre
  20. Winterspeck

Abhängig vom Typ wird ein Zahlen-Code ermittelt der konkrete Tipps für die Diätvermittelt.

Man sucht also nach den Ursachen für das Übergewicht und geht diese gezielt an. So wird der Festtagsschlemmer zum Beispiel mit den alten Römern und Germanen verglichen, die gern Festgelage abhielten.

Aufbau der Diät

Diäten mit klaren Strukturen, einer Umstellung der Ernährung und Sport führen am schnellsten zum Ziel.

Diäten mit klaren Strukturen, einer Umstellung der Ernährung und Sport führen am schnellsten zum Ziel.

Hierbei muss man nicht eindeutig einem Typ angehören, auch eine Kombination von Codes ist möglich.

So hat der Festtagsschlemmer zum Beispiel den Code 112 und isst gern vor dem Essen was.

Der Exraucher hat die 035 und kann es mit einer Akupunktur versuchen.

Der Diätmüde erhält die 016 und soll das Durchhalten erlernen.

Hat man bei einer Kategorie Erfolge, also Veränderungen erreicht wechselt man schon nach ein paar Tagen oder Wochen zur nächsten.

Man arbeitet so 3 bis 4 schlechte Angewohnheiten auf einmal ab.

Auch soll das Aufschreiben dabei helfen bewusst die Veränderungen umzusetzen. Hierzu gibt es ein Code-Tagebuch und gewünschte Ziele und Erfolge die man notiert.

Am Tag nimmt man bei der Grunddiät ca. 1500 kcal zu sich. Die Rezepte werden in 5 Kategorien eingeteilt.

  1. Eiweißreich
  2. Magenfüllend
  3. Nachhaltig
  4. Für unterwegs
  5. zum Verwöhnen

Durch die gezielte individuelle Einteilung und Vorgaben bei der Ernährung mit Rezepten hat man praktische Tipps zur Diät an der Hand.

Die Diät setzt auf eine konsequente Umstellung der Ernährung und kann so zu dauerhaftem Gewichtsabbau führen.

Abhängig davon mit welchen Zielen man an die Diät geht, kann diese unterschiedlich lang anhalten.

Durch die Ergänzung der Diät mit Sport kann man hier noch besser abnehmen und das Gewicht halten.

Vor allem Diäten die auf eine langfristige Ernährungsumstellung und Sport setzen sind generell zu empfehlen und kurzfristigen vorzuziehen. Hier droht in der Regel seltener der JoJo-Effekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.