Sears-Diät

Sears-Diät

Bei der Sears-Diät achtet man auf das richtige Verhältnis der Nährstoffe von 40-30-30.

Bei der Sears-Diät achtet man auf das richtige Verhältnis der Nährstoffe von 40%-30%-30%.

Die Sears-Diät dient nicht nur dem Abnehmen, man soll mit ihr auch den Alterungsprozess verlangsamen und das Risiko von chronischen Krankheiten reduzieren können. So kann man durch eine ausgewogene Ernährung mit Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten die körperliche und geistige Fähigkeit steigern.

So dient die richtige Ernährung als Medizin.

Die Diät geht auf Dr. Barry Sears zuürck einem amerikanischen Biochemiker der unter anderem am MIT (Massachuesetts Institute of Technology) forschte. Vor allem die Wirkung von Fetten und aus ihnen enstehenden Eicosanoiden und ihre Wirkung auf diabetische Patienten.

Die Sears-Diät im Detail

Im physiologischen Stadium, der Zone, stehen Hormone im Vordergrund die Entzündungsprozesse steuern. Diese müssen im Gleichgewicht gehalten werden, so gelangt man zum euphorischem Stadium in dem man maximal leistungsfähig ist physisch und psychisch.

Um diese Zone zu erreichen achtet man auf Kohlenhydrate mit niedrigem glykämischen Index, ungesättigte Fettsäuren, fettarme Eiweiße und ein Verhältnis von 40 % Kohlenhydrate, 30 % Fett und 30 % Eiweiß. So wird der Enährungsplan auch 40-30-30-Enährungsplan genannt.

Wichtig für die Sears-Diät sind folgende 3 Hormone

  1. Insulin
  2. Eicosnaoide
  3. und Glukagon

Man nimmt täglich nur 800 bis 1200 kcal zu sich in Form von 3 Hauptmahlzeiten und 2 Snacks.

Das optimale Närhstoffverhältnis kann auf 2 Arten ermittelt werden:

  1. Mit der Blockmethode bestimmt man auf der Basis von Körperfettanteil, Gewicht, Aktivitätsgrad die genaue Menge an Eiweiß. Man multipliziert den Aktivitätsfaktor mit der Körpermasse und erhält so die täglichen Eiweißblöcke. In gleicher Menge nimmt man Kohlenhydrate zu sich sowie Fette. Pro Mahlzeit überschreitet man 500 kcal nicht und pro Zwischenmahlzeit nicht 100 kcal.
  2. Die zweite Methode geht nach dem Augenmaß. Mageres Eiweiß wird in der Menge der Größe der Handinnenfläche konsumiert, Kohlenhydrate in etwa doppelter Menge durch Obst und Gemüse. Auch achtet man auf etwas Olivenöl und andere gesunde Fette. Der Teller besteht zu 1/3 Eiweiß und 2/3 aus Kohlenhydraten.

Generell kommt es bei den Lebensmitteln auf das richtige Verhältnis an. Verbote gibt es keine. Man achtet auf mageres Eiweiß aus Quark, Joghurt, Käse, mageres Fleisch wie Geflügel, gute Fette wie aus Fisch sowie viel Gemüse und Obst. So ist man vor allem Äpfel, Beeren, Brokkoli, Sellerie und grüne Paprika.

Omega-3-Fette aus Fisch sollten die Fettverbrennung zusätzlich fördern.

Die Diät ist als lebenslanges Konzept gedacht und soll so die Alterung verlangsamen und vital und gesund halten.

Nach der Abnehmphase mit 1200 kcal pro Tag kann man die Kalorienaufnahme wieder erheben.

Die Diät ermöglich in den ersten 5 Wochen einen Verlust von gut 5 kg. Um das optimale Verhältnis von 40-30-30 einzuhalten bedarf es einer genauen Kontrolle des Speiseplans.

Auch sieht die Diät Sport in Form von Kraft- und Ausdauertraining vor. Man soll hier auf maximal 60 bis 80% maximale Herzfrequenz kommen beim Ausdauertraining wie Rudern, Joggen, Schwimmen mit gut 3 Stunden in der Woche. Auch anaerobes Training wie Gewichtheben, Intervalltraining soll betrieben werden mit 90% der maximalen Herzfrequenz für 30 Minuten lang. Nach dem Training soll man Eiweiße zu sich nehmen, aber wenig Kohlenhydraten.

Durch die abwechslungsreiche Ernährungen wird Mangelerscheinungen vorgebeugt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.