Wie man Bauchfett abbauen kann

Wie man Bauchfett abbauen kann

Wie man Bauchfett abbauen kann. Bauchfett ist nicht nur unschön anzusehen es kann auch die Gesundheit gefährden.

Wie man Bauchfett abbauen kann. Bauchfett ist nicht nur unschön anzusehen es kann auch die Gesundheit gefährden.

Wie man Bauchfett abbauen kann, diese Frage stellt sich bei einer Diät, insbesondere da Bauchfett besonders gesundheitsgefährdend ist.

Aber auch optisch stört Fett am Bauch häufig und ist unschön anzusehen. Sammelt sich zu viel Fett um die inneren Organe herum an können deren Funktion beeinträchtigt werden und es zu einer Schädigung kommen.

Durch gezielte Übungen kann man Fett am Bauch abbauen, ebenso lässt sich die Ansammlung der Fette am Bauch durch Hormone beeinflussen. So kann man durch eine gezielte Ernährung Einfluss auf die Bildung von Bauchfett nehmen.

Insulin dient der Regelung des Blutzuckerspiegels. Isst man vermehrt Kohlenhydrate kann es zu einer Störung in der Ausschüttung und im Abbau von Insulin kommen (Insulinresistenz). Der Körper baut so vermehrt Fett aus den überschüssigen Kohlenhydraten an. Man sollte also die Aufnahme von Kohlenhydraten senken und insbesondere leere Kalorien meiden. Softdrinks und einfache Kohlenhydrate lassen den Insulinspiegel steigen. Nur nach dem Sport in Form von Bananen etc. sind einfache Kohlenhydrate sinnvoll. Generell sollte man vermehrt Vollkornprodukte und Gemüse sowie Obst in den Speiseplan integrieren.

Das Hormon Leptin steuert das Stättigungsgefühl. Auch hier gilt, ist der Körperfettanteil zu hoch kann es zu einer Resistenz kommen und der Heißhunger wird nicht mehr korrekt geregelt. Softdrinks und einfache Kohlenhydrate sollte man meiden, sie steigern den Leptinspiegel. Genügend Schlaf in Form von mindestens 8 Stunden täglich normalisiert den Leptinsiegel.

Durch das Hormon Adiponection bleiben wir schlank, denn es regelt den Körperfettanteil. Der Verzehr von Pistazien und Kürbiskernen erhöht den Anteil an Adiponection und erleichtert so die Verbrennung von Körperfett. Auch eine vermehrte Bewegung lässt das Adiponection im Körper steigen.

Cortisol gilt als Stresshormon und kann so den Heißhunger und Blutzuckerspiegel beeinflussen. Es kommt zur vermehrten Ausschüttung von Insulin, so dass man bei einem hohen Level an Cortisol vermehrt Bauchfett aufbaut. Durch die Aufnahme von Koffein in Form von Cola, Energiedrinks steigt das Cortisol an. Auch einfache Kohlenhydrate sollte man meiden. Auch Schlaf von mindestens 8 Stunden am Tag reguliert den Cortisolspiegel.

Hormone regeln die Anlagerung von Körperfett

Hormone regeln die Anlagerung von Körperfett

Hormone regeln die Anlagerung von Körperfett

Wichtig ist eine ausgewogenen Ernährung die neben einer reduzierten Aufnahme von ungesättigten Fettsäuren und Kohlenhydraten auch den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht bringen kann.

So können folgende Lebensmittel die viel Protein enthalten dabei helfen, dass der Körper besonders empfindsam gegenüber Leptin reagiert:

  • Eier
  • Hülsenfrüchte
  • Hühnchen
  • und Lachs

Den Adiponectin-Spiegel kann man positiv beeinflussen indem man neben einer eiweißreichen Kost auf einfach ungesättigte Fettsäuren aus:

  • Leinsamen
  • Oliven
  • Avocados
  • und Chiasamen

Auch ein Intervallfasten bei dem man 8 Stunden lang normal ist und dann 16 Stunden lang gar nichts, kann dabei helfen den aus dem Gleichgewicht geratenen Hormonspiegel zu regulieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.