Yohimbin

Yohimbin

Yohimbine wird in einigen Diätpillen ebenso als Wirkstoff verwendet.

Yohimbine wird in einigen Diätpillen ebenso als Wirkstoff verwendet.

Yohimbin gehört zu den Indolalkaloiden und kommt natürlich vor allem in den Blättern und der Rinde des Yohimbe-Baumes, Pausinystalia yohimbe, vor.
Man findet es auch in den Wurzeln von vielen Schlangewurzen. Es wird auch bei Erektionsstörungen und Bluthochdruck verwendet.

Yohimbine wird in einigen Diätpillen ebenso als Wirkstoff verwendet. Dabei soll der Wirkstoff die Fettverbrennung und den Stoffwechsel fördern und so beim Abnehmen helfen.

Der Wirkstoff erweitert die Gefäße und erhöht die Herzfrequenz. Durch diesen Effekt steigert auch den Kalorienverbrauch.

Die aphrodisierende Wirkung von Yohimbine kommt aufgrund der gefäßerweiterenden Wirkung zustande.

Außerdem wirkt die Substanz euphorisierend, da das Glückshormon Serotonin ausgeschüttet wird. Indirekt wird dadurch ebenfalls der Appetit gehemmt.

Man nimmt es bei einer Diät 2 bis 3 Mal täglich ein mit einer Dosis von 8 bis 15 mg insgesamt.

Mögliche Nebenwirkungen

Es kann allerdings auch zu Nebenwirkungen durch Yohimbine kommen wie beispielsweise:

  • Einschlafprobleme
  • Nervosität
  • Herzrasen
  • Magen-Darmbeschwerden
  • Innere Unruhe
  • Panikattacken
  • Chronisches Nierenversagen
  • Starkes Schwitzen

Problematisch ist auch, dass keine dauerhafte Ernährungsumstellung erfolgt, nach der Diät droht so der JoJo-Effekt, neben den möglichen Nebenwirkungen.

Alternative Medikamente die auch als Schlankheitspille fungieren sind Xenical, Reductil oder Alli.

Wer derartige Pillen zum Abnehmen einnehmen möchte sollte dieses vorab mit einem die Diät begleitenden Arzt absprechen.

Andere Pillen die beim Abnehmen unterstützend wirken können blockieren die Fettaufnahme bei der Verdauung oder enthalten viele Ballaststoffe die den Appetit zügeln.

Sinnvoller zum Abnehmen ist eine Umstellung auf kalorienreduzierte Kost und Bewegung in Form von Kraft- und Ausdauersport.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.