Kaffee hilft beim Abnehmen

Kaffee hilft beim Abnehmen

Kaffee ohne Zucker und Milch kann durch seine Bitterstoffe im Koffein beim Abnehmen helfen.

Kaffee ohne Zucker und Milch kann durch seine Bitterstoffe im Koffein beim Abnehmen helfen.

Der Konsum von Kaffee macht nicht nur wach, er kann auch dabei helfen schlank zu werden. Wie genau Kaffee beim Abnehmen helfen kann erfahren sie auf dieser Seite.

Das im Kaffee enthaltene Koffein hilft dabei die Aufmerksamkeit und Konzentration zu steigern. Es kommt durch Koffein im Körper zur Aufspaltung von Fett, der Lipolyse. Allerdings setzt dieser Effekt nur ein, wenn man sich bewegt. Nach dem morgendlichen Kaffee kann ein Spaziergang zur Arbeit die Fettverbrennung so ankurbeln. Bewegt man sich nicht bleibt dieser positive Effekt aus.

Pro Tag werden rund 2,3 Milliarden Tassen Kaffee getrunken.

Im Koffein sind auch viele Bitterstoffe enthalten die den Appetit hemmen, wer also regelmäßig Kaffee trinkt hat nachweislich weniger Hunger. Bitterstoffe sind auch in Gemüse wie Rucoloa, Rosenkohl oder Chicoree enthalten.

So kann man den Appetit auf natürliche Weise zügeln ohne (verschreibungspflichtige) künstliche Appetitzügler.

Im Umkehrschluss steigt der Appetit wenn man vermehrt Süßes oder Fettreiches isst. Interessanterweise funktioniert der Effekt auch bei dunkler (zartbitterer) Schokolade mit einem Kakaoanteil von 85 % und mehr.

Neben den positiven Effekt des Abnehmens haben Kaffeetrinker noch einen weiteren Vorteil, sie leben länger. Wer täglich 4 bis 5 Becher Kaffee konsumiert erleidet seltener Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems und Verdauungstraktes.

Welche Krankheiten können durch das Trinken von Kaffee vermieden werden?

Wie Kaffee beim Abspecken und gegen Krankheiten helfen kann.

Wie Kaffee beim Abspecken und gegen Krankheiten helfen kann.

Auch andere Krankheiten lassen sich durch das regelmäßige Trinken von Kaffee vermeiden. Hierzu zählen Darmkrebs, Depressionen, Erkrankungen der Leber, Diabetes vom Typ 2, Parkinson etc.

Damit der Kaffee seine positive Wirkungen gänzlich entfalten kann muss nicht viel beachten. So spielen die Art der Zubereitung oder die Tageszeit zu der man ihn trinken sollte keine Rolle.

Jedoch sollte man für das Abspecken beachten, dass der Kaffee nicht mit Zucker gesüßt werden sollte bzw. man auf die Milch im Kaffee verzichtet. Sicherlich schmeckt gesüßter und milchiger Kaffee besser, jedoch nimmt man zum einem mehr Kalorien und Fette zu sich und zum anderen werden die Bitterstoffe in ihrer Wirkung gehemmt und somit auch der appetitzügelnde Effekt des bitteren schwarzen Kaffees.

Zur Umgewöhnung kann es hilfreich sein sufenweise auf die Zugabe von Zucker und Milch in den Kaffee zu verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.