Gesund durch gesunde Ernährung

Eine gesunde Ernährung kann dabei helfen Krankheiten zu vermeiden.
Eine gesunde Ernährung kann dabei helfen Krankheiten zu vermeiden.

Kann man Krankheiten durch eine gesunde Ernährung heilen?

In der Tat begünstigt eine ausgewogene und gesunde Ernährung das Risiko zu erkranken. So kann das Immunsystem gestärkt werden und Krankheiten vermieden werden, wie beispielsweise beim Verzicht auf rotes Fleisch.

Vor allem das Bauchfett gilt als besonders gesundheitsschädlich. Denn hier enstehen viele Hormone die einen krank machen können. Wer sein Gewicht reduziert kann das Risiko von Erkrankungen vermindern wie Bluthochdruck, Diabetes, Entzündungen im Körper und Körperfette.

Auch ein gesunder Darm mit einer gesunden Darmflora ist wichtig, so kann man Krebserkrankungen, Blutdruck, Diabetes und psychische Erkrankungen vermeiden.

Dabei zeigen sich die Effekte einer guten Ernährung recht schnell. So können schon innerhalb von 2 Wochen bis zu einem halben Jahr gute Resultate erzielt werden.

Hat man zu hohe Blutfette so können diese recht schnell gesenkt werden. Bei einer entzündlichen Erkrankung wie Rheuma dauert die Veränderung jedoch lange.

Bis zu 80 % aller Krankheiten werden bedingt durch das eigenen Verhalten, also falsche Ernährung, Konsum von Tabak, Alkohol etc. Durch die Ernährung sind rund 50 % der Krankheiten bedingt.

Auch die Veranlagung spielt eine Rolle bei der Entstehung von Krankheiten. Andere Krankheiten sind jedoch von außen durch Viren oder Bakterien.

Stärkt man das Immunsystem durch Aufenthalt an der frischen Luft, gesunde Ernährung so wird man jedoch weniger anfälliger an Mikroben zu erkranken. Auch eine richtige, nicht übertriebene Hygiene hilft dabei. So kann man sich selbst, aktiv vor Erkrankungen die von außen bedingt sind schützen.

Auch Sport und eine positive Lebenseinstellung helfen dabei seltener zu erkranken.

Die Ernährung spielt jedoch eine wichtige Rolle so kann eine Umstellung bei einigen Krankheiten vorteilhaft sein, wie ein Veganismus bei Krebs.

Vor allem sollte man auf gesunde Lebensmittel achten und ungesunde meiden oder nur selten genießen. Häufig fällt eine komplettes Meiden besonders schwer, ähnlich wie bei einer Crash-Diät die zu einem JoJo-Effekt führt.

Gesunde und ausgewogene Ernährung hält gesund und vermeidet Krankheiten

Was man bei der Ernährung beachten sollte.
Was man bei der Ernährung beachten sollte.

Allerdings ist es gar nicht so einfach gesunde Lebensmittel in den Speiseplan zu integrieren, da beispielsweise als gesund geltender Fisch belastet mit Schwermetallen sein kann etc.

Vitamine und Ballaststoffe in Form von Obst und Gemüse gehören zu einer gesunden Ernährung, ebenso wie gesunde pflanzliche Fette oder Omega-3-Fettsäuren die man auch mit Fischöl-Kapseln ohne direkten Fischverzehr zu sich nehmen kann. Sie sind bei entzündlichen Erkrankungen empfehlenswert.

Auch bei einem Vitamin D Mangel kann es sinnvoll sein Präparate zusätzlich zur normalen Ernährung zu sich zu nehmen. So gibt es nahezu alles in Kapselform, auch Kurkuma und Ingwer helfen bei Entzündungen.

Generell ist es jedoch besser die Vitamine, Mineralstoffe und Nährstoffe durch normale Ernährung zu sich zu nehmen mit frischen Bio-Nahrungsmitteln.

Beim Gemüse und Obst sollte man auf Sorten achten die nicht viel Zucker enthalten.

Regelmäßiges essen mit 3 Mahlzeiten pro Tag und Pausen zwischen dem Essen sind ebenfalls wichtig um eine konstantes Körpergewicht halten oder gar abnehmen zu können. Auf diese Weise lassen sich viele Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes vermeiden.

Proteine sind nicht nur für den Muskelaufbau wichtig, auch beim Abnehmen helfen sie dabei vorhanden Muskelmasse zu erhalten und sich sättigend zu ernähren. Pro kg Körpergewicht sollte es 1,2 g Eiweiß sein.

Auch Gemüse macht dank der enthaltene Ballaststoffe lange und kalorienarm satt.

Auf einfache Kohlenhydrate in Form von Zucker, Weißmehl-Produkten sollte man nach Möglichkeit verzichten genauso wie auf tierische gesättigte Fettsäuren.

Vollkornprodukte und mageres helles Fleisch sowie Milchprodukte mit wenig Fett sollten hingegen auf dem Speiseplan stehen.

Insbesondere kurzkettige Kohlenhydrate lassen den Blutzuckerspiegel rapide steigen, erhöhen die Ausschüttung des Hormones Insulin und zu Heißhunger so zur Entstehung von Übergewicht.

Pro Tag sollten es nur 25 g Zucker sein, in Deutschland liegt der Konsum pro Person pro Tag bei sogar 100 g. Typische Quellen sind hier auch Softdinks wie Cola und Süßigkeiten die man meiden sollte.

Empfehlenswert sind stattdessen Wasser, ungesüßter Tee, Kaffee oder gesunde Snack-Alternativen.

Schreibe einen Kommentar