Wie eine Diät Spaß machen kann

Wie eine Diät Spaß machen kann. Die Einhaltung einiger Regeln hilft dabei, dass eine Diät Spaß machen kann und schnell zu ersten Erfolgen führt.
Wie eine Diät Spaß machen kann. Die Einhaltung einiger Regeln hilft dabei, dass eine Diät Spaß machen kann und schnell zu ersten Erfolgen führt.

Um das Traumgewicht zu erreichen muss die Kalorienbilanz stimmen.

Hierzu gehört eine Ernährungsumstellung und ein Sportprogramm. Damit die Diät neben starren Regeln auch Spaß macht und man so spielend leicht sein Wunschgewicht erreichen kann, hilft es einige Regeln zu beachten die Spaß in die Diät bringen.

In den folgenden Absätzen erhalten sie einfache Regeln die dabei helfen an einer Diät Spaß zu finden und so konsequent den Weg zum Wunschgewicht zu bestreiten. So muss eine Diät nicht zur Qual mit festen Regeln sein, sondern kann auch Spaß und Abwechslung in den Alltag bringen.

1 Realistische Ziele

Setzen sie sich beim Abnehmen realistische Ziele. Ärzte empfehlen etwa das Abspecken um 500 g Körpergewicht je Woche. Setzt man sich unrealistische Abnehmziele setzt schnell der Frust ein und die Diät macht keinen Spaß mehr wenn man die gesteckten Ziele nicht schnell erreichen kann. Auch ein Ernährungstagebuch in dem man notiert wann man was isst hilft dabei einen Diätplan auszuarbeiten um gezielt kalorienhaltige Speisen und Getränke zu meiden. Ein bewusstes Essen ist der erste Schritt in Richtung einer gesunden Ernährungsumstellung.

2 Vermeidung von flüssigen Kalorien

Auf flüssige Kalorien in Form von Cola, Limonaden, Energiedrinks und Säften sollte man nach Möglichkeit verzichten.
Auf flüssige Kalorien in Form von Cola, Limonaden, Energiedrinks und Säften sollte man nach Möglichkeit verzichten.

Bei der Ernährung werden häufig versteckte Kalorienbomben übersehen. So sind neben Süssigkeiten und fettigen Speisen auch Getränke daran schuld, wenn man nicht abnehmen kann. Vor allem zuckerhaltige Getränke wie Cola, Energydrinks und Limonade werden von den Deutschen konsumiert. So trinkt der Durchschnittsdeutsche im Jahr neben 150 Litern Wassern auch 120 Liter kalorienhaltige Erfrischungsgetränke und 40 Liter an Säften. Auch wenn Säfte als gesund gelten enthalten sie viele Kalorien in Form von Fruchtzucker. Hier ist es vorteilhaft diese mit Wasser zu mixen oder gleich fertige Schorlen zu kaufen. Das Selbermischen ist hier günstiger. man mixt eine Schorle am besten mit einem Teil Saft und 2 oder 3 Teilen Wasser. Aber auch Alkohol gilt als Diät-Killer. So sollte man auf den Genuss von Alkohol während einer Diät verzichten oder ihn zumindest stark einschränken. Wer sich selbst nur schwer zügeln kann sollt aus schmalen hohen Gläsern trinken. Man trinkt hierbei automatisch etwas 13% weniger als sonst üblich. Da ähnlich wie beim langsamen Essen eher ein „Sättigungseffekt“ einsetzt. In Bayern gilt Bier als Nahrungsmittel und zwar zu Recht da 2 Bier vom Kaloriengehalt einer vollwertigen Mahlzeit mit Spaghetti und Fleischsoße (Bolognese) entsprechen.

3 Viel Bewegung

Neben der Ernährungsumstellung hilft auch viel Bewegung, am besten in Form von Sport beim Abspecken. Bei welcher Aktivität man am meisten Kalorien „verbrennt“ können sie hier im Kalorienrechner ermitteln. Hier gilt die Divise „Jeder Schritt macht schlank“. Etwa 100 kcal verbrennt man bei 2 Kilometern zurückgelegtem Fußweg täglich. Also nehmen sie ruhig mal die Treppe statt dem Fahrstuhl oder legen kurze Wegstecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurück statt dem Auto. So lohnt es sich zur Arbeit oder zum Supermarkt per Rad oder zu Fuß zu gehen. Wer mag nutzt Fitnessarmbänder um seine Schritte zu zählen oder Apps die die Schritte auf dem Smartphone mitzählen. Studien zeigen, dass diese den eigentlichen Erfolg nicht steigern, aber jedoch ein Feedback liefern können über die zurückgelegten Wegstrecken und so gegebenenfalls motivieren mehr zu Fuß zu gehen oder zu Joggen. Es empfiehlt sich pro Woche 2 bis 3 Mal je 30 Minuten lang zu Walken oder zu Joggen. Aber auch ein Krafttraining hilft beim Abnehmen, da Muskeln Kalorien umwandeln und so Fett verbrennen.

4 Meidung von leeren Kalorien

Gerade weißes Mehl, Süßigkeiten wie Schokolade etc. wandelt der Körper schnell in Fett „Hüftgold“ um welches sich nur schwer wieder los werden lässt. Außerdem ist Bauchfett gesundheitlich besonders bedenklich und schädlich. Es gilt also auf Pizza, Nudeln und weißes Brot und Teilchen zu verzichten. Gerade die kurzkettigen einfachen Kohlenhydrate aus dem weißen Mehl und Zucker setzt der Körper schnell in Fett um. Anders sieht es bei Hochleistungssportler aus. Diese können die kurzkettigen Kohlehydrate optimal für ihren hohen Kalorienumsatz nutzen und haben in ihnen einen schnellen Energielieferant. Daher schwören sie auch auf Pastagerichte und Nudelteller bei körperlicher Anstrengung. Für den normalen Abnehmwilligen gilt es die Produkte aus weißem Mehl durch Vollkornprodukte bzw. Brote aus dunklerem Mehl zu ersetzen. Denn grundsätzlich gilt hier „dunkles Brot ist gesünder und wertige bezüglich der Kalorien als weißes“. Auch liefern sie wertvolle Ballaststoffe und halten länger satt. Sie werden langsamer umgewandelt und werden so schneller verbraucht bevor der Körper sie in Fettreserven umwandeln kann.

5 Den richtigen Zeitpunkt für das Essen wählen

Auch der Zeitpunkt wann man isst ist wichtig und in welchen Abständen. Bei dem Verzehr von jedem Snack steigt der Blutzucker und so die Ausschüttung von Insulin der das Hungergefühl steigert. Die alte Essgewohnheit von 3 Mahlzeiten pro Tag gilt nach wie vor als ideal. Auch sollte man beim Abspecken auf kalorienhaltige Speisen nach 18 Uhr verzichten. Hier empfiehlt es sich auf eiweißhaltige Speisen wie Käse (Harzerkäse), Magerquark etc. umzusteigen. Auch ein Eiweißshake kann hier eine Mahlzeit ersetzen und den Körper mit wertvollen Eiweißen versorgen, gerade beim Muskelaufbau der als Fettverbrennungsmaschine gilt muss der Köper mindestens 1 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht zur Verfügung gestellt bekommen. Eiweißhaltige Nahrung hält auch länger satt. So ist es nicht verwunderlich dass viele Diäten Kohlenhydrate im Speiseplan konsequent durch Eiweiße ersetzen. Wie eine Diät Spaß machen kann hängt also auch von den richtige gewählten Zeitpunkten der Nahrungsaufnahme ab. Zwischen den Mahlzeiten sollten etwa 4 bis 6 Stunden liegen.

6 Den Hunger umgehen

Auch das Umgehen des Hungergefühls hilft dabei Spaß an einer Diät zu finden. Denn gerade wenn der Magen grummelt und der Heißhunger aufkommt fällt es den meisten schwer konsequent bei einer Diät zu bleiben. So kann man durch kalorienarme Salate oder Getränke wie Tee oder Wasser den Magen füllen und so den Hunger senken ohne viel Kalorien aufzunehmen. Gerade das Essen bei Langeweile oder bei Frust führt zur unnötig hohen Kalorienaufnahme. Wer viel unterwegs ist kann sich Rohkost, Trockenfrüchte oder auch gesunde Nüsse als kleinen Snack für unterwegs mitnehmen. Bei dem Verzehr von Säften gilt es hier die enthaltenen Kalorien im Auge zu behalten. Aber auch der übermäßige Verzehr von Obst führt zur Aufnahme von vielen unnötigen Kalorien in Form von Fruchtzucker.

7 Fastfood meiden

Grundsätzlich gilt wer selber kocht weiß genau was er isst. Man sollte also auf Fastfood verzichten und selber kochen. Auch das Kochen kann nämlich Spaß machen dank vieler Rezepte aus dem Internet etc. Sicherlich ist Selbstkochen aufwendiger und kostet Zeit. Dafür isst man allerdings bewusster und kann seinen Ernährungplan gut umsetzen. In anderen Kulturen wird auch viel mehr Wert auf das Kochen gesetzt als in Deutschland. So koch der Deutsche etwa 6 Stunden lang in der Woche wohingegen ein Inder beispielsweise 13 Stunden in der Küche sitzt. Auch sollte man auf das Nachschlagen verzichten. Wer seinen Teller schon in der Küche befüllt und nicht erst am Tisch isst automatisch weniger. Dank eingefroren Gemüse und durchaus hochwertigen Gemüsen aus Dosen wie Tomaten lässt es sich auch zu jeder Jahreszeit günstig, einfach und schnell gesund zu Hause kochen. Auch ein Vorkochen für die Arbeit ist möglich und man kann so auf ungesunde Essen vom Lieferservice wie Pizza, Pommes, Currywurst und Lasagnen verzichten.

8 Mit Genuss essen

Auch sollte man vermeiden nebenbei am TV oder PC zu essen. Denn schnell ist man unbewusst mehr als nötig. Wichtig ist es das Essen als Bestandteil im Leben zu integrieren an dem man Spaß hat so kann man mit Spaß und Genuss kochen und Essen. An eine schön dekorierten Tisch mit schön angerichteten Tellern schmeckt das Essen gleich nochmal so gut. Auch sollte man vermeiden unterwegs aus der Hand zu essen so isst man nämlich deutlich mehr als wenn man sich in Ruhe an den Tisch zur Mahlzeit hin setzt. Wer von einem Buffet isst sollte kleine Teller wählen. In der Regeln neigt der Mensch nämlich dazu einen gefüllten Teller im ganz aufzuessen. Auch sollte man die Speisen langsam mit Genuss essen und ausreichend kauen so setzt der Vollgefühl schneller ein und man kann den Geschmack der Speisen auf der Zunge besser wahrnehmen. Ein hilfreicher Trick hierbei ist auch ab und an das Besteck hinzulegen. Den mit jeder Pause beim Essen setzt das Hungergefühl schneller aus. Man wird schneller satt beim Essen und nimmt weniger Kalorien zu sich. Also die optimale Grundbedingungen für ein erfolgreiches Abspecken.

 

 

Schreibe einen Kommentar