Wann abends essen

Wann abends essen ist eine der Fragen bei einer Diät. Man sollte 3 Stunden vor dem zu Bett gehen nichts mehr essen.
Wann abends essen ist eine der Fragen bei einer Diät. Man sollte 3 Stunden vor dem zu Bett gehen nichts mehr essen.

Die Fragen nach dem wann abends essen noch in Ordnung ist stellt sich häufig bei einer Diät. Generell sollte man morgens Kohlenhydrate essen und abends eher Eiweiße und auch nicht mehr zu spät essen, damit man nachts nicht neues Bauchfett ansetzt.

Dabei ist die Frage nach einer konkreten Uhrzeit wie 18, 19 oder gar 23 Uhr häufig im Raum. Wichtig ist allerdings generell, dass man 3 Stunden vor dem Schlafen gehen nichts mehr essen sollte. Also wenn man um 23 ins Bett geht sollte man nach 20 Uhr nichts mehr essen.

Denn mit vollem Magen schläft es sich schlechter ein und auch der Insulinspiegel ist noch recht tief so, dass man auch ohne zu hungern einschlafen kann und die Fettverbrennung in Gang kommen kann. Wichtig ist für die letzte Mahlzeit am Tag auch, dass sie leicht bekömmlich ist und nicht viele Kalorien und Fette enthält. Sie sollte also Low-Carb sein, also weniger Kohlenhydrate enthalten und wenn dann in Form von Vollkornprodukten oder auch einer leichten Suppe. Vorzugsweise wählt man eiweißhaltige Nahrungsmittel wie Magerquark, Milch oder Joghurt.

Obst vor dem Schlafengehen?

Vor dem Schlafengehen sollte man auf Obst verzichten.
Vor dem Schlafengehen sollte man auf Obst verzichten.

Auf Obst der Fruchtzucker enthält sollte man vor dem zu Bett gehen hingegen verzichten. Denn der Fruchtzucker enthält nicht nur viele Kalorien. Die Fructose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, also ein Monosaccharid und wird von der Leber umgewandelt ohne Insulin regt allerdings dennoch die Fettproduktion an. So wird man nachts wachgehalten und förder noch den Fettanbau.

Obst sollte also lieber tagsüber oder morgens verzehrt werden. Auch in Form von den trendigen Smoothies.

Wer an einer Fructose-Intoleranz leidet kann zudem auch unangenehme Folgen wie Blähungen etc. erleiden.

Möchte man abends dennoch Obst essen, empfehlen sich Bananen, denn sie enthalten Magnesium der die Muskeln stärkt.

Wer abends gern was abwechslungsreiches trinken möchte kann sich einen Gurkensaft mixen. Dieser besteht aus einer Gurke, 1 TL geriebenem Ingwer, 1 TL Aloe-Vera-Saft, einem halben Glas Wasser, dem Saft einer Zitrone und etwas Koriander oder Petersilie die man miteinander vermixt. Sollte der Drink aus dem Smoothie-Maker zu sauer sein kann man ihn etwas mit Honig versüßen.

Gerade der Zitronensaft wirkt entschlackend auf den Körper, so gibt es die Master Cleanse-Diät die gezielt auf die Wirkung von Zitronensaft setzt. Aber auch Koriander und Petersilie sind nicht nur gut für den Geschmack sie enthalten nämlich auch wertvolle Antioxidanzien die den Körper jung halten. Ingwer regt den Stoffwechsel an, ähnlich wie bei der Ingwer-Tee-Diät.

Schreibe einen Kommentar