M-Diät

M-Diät

Bei der M-Diät verzichtet man gezielt auf Zucker, wie beispielsweise im Kaffee.

Bei der M-Diät verzichtet man gezielt auf Zucker, wie beispielsweise im Kaffee.

Die M-Diät ist eine radikale Diät-Form. Man achtet hier darauf den Blutzuckerspiegel gering zu halten. So soll man mit ihr Gewicht verlieren und etwas gegen schlechte Blutzuckerwerte tun können.

Dabei wird Zucker gemieden ebenso wie kohlenhydratreiche Lebensmittel, Produkte aus weißem Mehl und geschälter Reis.

Mit einem gesenkten Blutzuckerspiegel kann man zu dem auch einer Verfettung der Leber vorbeugen.

Man achtet bei der Kalorienbilanz ebenfalls darauf, dass mehr Kalorien verbrannt werden als man täglich zu sich nimmt.

So trinkt man den Kaffee morgens ohne Zucker, verzichtet auf Kuchen, Süßigkeiten, Softdrinks, Desserts etc.

Wer dennoch etwas Süßes haben möchte sollte Zuckerersatz nehmen wie Xylitol oder Stevia und darauf achten, dass man nicht dem Heißhunger verfällt.

Gerade Weißmehlprodukte wie Nudeln, aber auch Brot, Kartoffeln und Reis lässt man bei dieser Diät links liegen und widmet sich vielmehr Vollkornprodukten die länger satt machen und den Blutzuckerspiegel nur langsam steigen lassen.

Generell gilt es die Inhaltsangabe von Packungen zu studieren so können auch dunkle (Vollkorn-)Brote viel Zucker enthalten.

Wie man sich bei der M-Diät ernährt

Beim Gemüse und Obst achtet man auch auf möglichst wenig Zucker und Kohlenhydrate wie bei Beeren, Äpfeln, Paprika oder Blattgemüse.

Beim Gemüse und Obst achtet man auch auf möglichst wenig Zucker und Kohlenhydrate wie bei Beeren, Äpfeln, Paprika oder Blattgemüse.

Beim Obst wählt man am besten Beeren, Äpfel und Früchte die wenig Fruchtzucker also Fructose enthalten. Mango, Banane, Melone oder Ananas meidet man so eher.

Auch beim Gemüse gilt es auf die Kalorien zu achten. Sie sollten wenig Zucker und Kohlenhydrate enthalten. So eigenen sich Paprika, Blatt- und Wurzelgemüse besonders gut für die M-Diät.

Betreibt man zusätzlich Sport und Muskelaufbau kann man gezielt Problemzonen und Fettpolster angehen und nebenbei noch den Kalorienumsatz steigern.

Pro Tag nimmt man nur 800 kcal zu sich.

Wer nicht ins Fitnessstudio gehen möchte sorgt so für genügend Bewegung im Alltag, mit Spazieren gehen, Treppen anstelle des Fahrstuhls nehmen etc.

So sollte man gut 6 bis 8 km zurücklegen am Tag oder 10.000 Schritte.

Auch Stress gilt es zu meiden, denn das Stress-Hormon Cortisol sorgt für Heißhunger und so indirekt für Übergewicht. Entspannt man sich mit Yoga, einem Spaziergang einem Bad oder einem guten Buch kann man das Hormon abbauen. Auch Sport kann hier helfen und schüttet zusätzlich Glückshormone aus.

Dabei ist die Wirksamkeit der M-Diät wissenschaftlich bewiesen. So hat die Universität Glasgow in einer DiRECT-Studie Diäten untersucht die gezielt den Blutzucker senken. Es wurden knapp 300 Probanden mit Diabetes vom Typ 2 über 20 Wochen lang untersucht und 25 % der Teilnehmer konnten ganze 15 kg abnehmen und rund 50 % haben ihren Blutzuckerspiegel wieder auf normale Werte bringen können.male Werte zu senken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.