Welche Diät bringt etwas

Welche Diät bringt etwas

Es gibt viele verschiedene Diäten, doch welche bringt wirklich was? Beim Intervallfasten verzichtet man gezielt in bestimmten Zeiträumen aufs Essen. Beliebt ist die Form mit 16-stündiger Fastenzeit, so verzichtet man zum Beispiel auf das Frühstück und isst nur in der Zeit von 12 bis 20 Uhr etwas, aber auch andere Intervalle existieren, so kann man auf zwei nicht aufeinander folgenden Tagen der Woche auf Nahrung oder wählt andere Zeitfenster für die Nahrungsaufnahme. Vielen fällt es mit dieser Art leichter abzunehmen, auch wenn Studien zeigen, dass man mit Intervallfasten ähnlich abschneidet wie mit herkömmlicher Kalorienreduktion.

Bei der Keto-Diät schränkt man die Aufnahme an Kohlenhydraten ein und verzichtet auf Zucker und stärkehaltige Nahrungsmittel, der Körper greift so auf einen Zuckerersatz aus Fett zurück welches im Körper gespeichert ist, man ernährt sich vielmehr mit Eiweißen und Fetten. Also viel Eiern und Fleisch. Diese Diätform sollte man nur kurzzeitig durchführen.

Die Low-Carb-Diät ist beliebt und man reduziert hier den Anteil der Kohlenhydraten in der Nahrung, normalerweise stammen 60 % der Kalorien aus Kohlenhydraten, bei der Low-Carb-Diät sind es nur 20 bis 40 %, wichtig ist das die zu sich genommen Kohlenhydrate wenig verarbeitet und faserreich sein sollten.

Diäten-Vergleich

Diäten-Vergleich

Die Mittelmeer-Diät setzt auf Gerichte mit Fleisch, Gemüse, Obst, Samen, Nüsse, Kernen, Meeresfrüchten, wenig rotes Fleisch, mit Olivenöl als Fettquelle, ab und an ein Glas Rotwein, wenig Zucker, viele Ballaststoffe und so kein Hungern und kein Fasten, diese Form der Diät kann wissenschaftlich bewiesen nachhaltig beim Abnehmen helfen und das Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten, Krebs und Diabetes senken.

Nimmt man weniger Kalorien zu sich als man verbraucht entsteht ein Kaloriendefizit welches beim Abnehmen hilft, sinnvoll sind 500 bis 1000 Kilokalorien, um gesund abzunehmen, wählt man zu viel kann man schnell abnehmen, aber es gehen neben Fett auch Muskeln und Wasser verloren. Abhängig von Größe, Alter, Gewicht, Geschlecht und Aktivitätsgrad benötigen wir unterschiedlich viele Kalorien die wir täglich verbrennen. Hierbei gilt aufgenommen Kalorien minus verbrauchte Kalorien gleich der Kalorienbilanz.

Diätpillen quellen den Magen auf und sorgen so für ein Sättigungsgefühl, es gibt auch welche die im Gehirn ansetzen und hier ein Sättigungsgefühl erzeugen. Für eine dauerhafte Ernährungsänderungen bzw. Verhaltensänderung sind sie jedoch nicht geeignet. Das Geld für derartige Pillen ist besser in eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder ein neues Fahrrad investiert.

Abnehmen ganz ohne Sport nur durch Hungern sollte man meiden. Auch sollte man nicht durch ein bestimmtes Produkt versuchen abzunehmen wie Pillen oder Shakes, eiweißhaltige Shakes können jedoch ein guter Einstieg in die Diät sein, da man erste schnelle Erfolge erzielen kann und sich mit der Ernährung dauerhafter auseinandersetzen lernen kann.

Mehr Bewegung und eine bewusste, gesünderer Ernährung sind der Schlüssel zur Traumfigur. Achtet man auf wenig verarbeitete Lebensmittel, meidet Fast-Food und zu fettige und zuckerhaltige Speisen und nimmt mehr Gemüse und Obst mit auf in den Speiseplan so kann man gesund und dauerhaft abnehmen.

Schreibe einen Kommentar