Cardio-Training fördert die Gehirnleistung

Cardio-Training fördert die Gehirnleistung

Cardio-Training fördert die Gehirnleistung
Cardio-Training fördert die Gehirnleistung

Ein regelmäßiges Cardio-Training kann die Hirnfunktion verbessern. Das gilt nicht nur für ältere, sondern auch für jüngere Menschen.

So werden beim Ausdauersport nicht nur die Muskeln gefördert, sondern auch die grauen Zellen.

Eine Studie der Colombia University konnte die positive Wirkung von Cardio-Training auf die Hirnleistung auch bei jüngeren Personen nachweisen.

Sogar Einbußen, bedingt durch das Alter sollten sich durch Radfahren, Laufen, Schwimmen etc. vermeiden lassen. Viele Untersuchungen habe sich bisher auf ältere Menschen bezogen und hier positive Effekte auf die Hirnleistung nachweisen können. Bei der aktuellen Studie wurde dieses erstmal auf für jüngere Probanden nachgewiesen.

So wurden bei der Studie 132 Personen im Alter von 20 bis 67 untersucht. Sie absolvierten 4 Mal die Woche ein Ausdauertraining. Die Geräte durften sie sich selbst aussuchen wie Laufbänder, Crosstrainer, Ergometer.

Man beobachtete während 6 Monaten verschiedene Gehirnaktivitäten, Sprache, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Verarbeitungsgeschwindigkeit mit Hilfe von EEG (Elektroenzephalografie).

Im Ergebnis zeigte sich, dass sich die geistigen Fähigkeiten deutlich verbesserten. So können Vorgänge im Gehirn wie das Planen, Lösen von Aufgaben, Denken etc. verbessert werden durch ein Ausdauertraining.

Bei älteren Personen erhöhte sich sogar die graue Substanz im Hirn der die Wahrnehmungsprozesse und motorische Leistungen steuert.

Im Alter waren die positiven Wirkungen besonders hoch, aber auch schon bei Teilnehmer mit nur 20 Jahren konnten Verbesserungen erreicht werden.

Ab 30 Jahren baut die geistige Leistung ab. Durch Ausdauersport können vorhanden Funktionen gesteigert werden und schon verloren gegangene wieder erhalten werden.

Schreibe einen Kommentar