Evers-Diät

Evers-Diät

Die Diät sieht bei der Ernährung viel Rohkost vor.
Die Diät sieht bei der Ernährung viel Rohkost vor.

Die Evers-Diät sieht eine Ernährung mit Rohkost vor, sie wurde vom Arzt Joseph Evers (1894-1975) entwickelt um Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes zu behandeln, man vermeidet industriell verarbeitete Nahrung.

Neben Rohkost sind auch rohe Eier, Fleisch und Milchprodukte bei der Diät erlaubt.

Durch nicht verarbeitete, naturbelassene Nahrung sollen Krankheiten behandelt und vorgebeugt werden können. Als moderne Weiterentwicklung der Diät kann sie als eine rohkostbetonte Variation der lakto-vegetabilen Vollwerternährung genutzt werden.

In erster Linie müssen die Lebensmittel naturnahe sein, somit kommt es nicht vor allem darauf an was man isst, sondern wie stark es verarbeitet wurde.

Man ernährt sich daher von nicht verarbeiteter und nicht erhitzter Nahrung.

So gibt es rohe Eier, rohe Früchte, frisch gekeimtes Gemüse, Rohmilch, Butter, Quark, Vollkorn und Wurzelgemüse.

Bei der Diät geht man davon aus, dass durch Erhitzen Gifte enstehen die man vermeidet. Durch die Gifte sollen der Stoffwechsel und das Nervensystem geschädigt werden und so zu Übergewicht führen.

Weiterhin erlaubt sind Wasser, Nüsse, Honig und auch rohes Fleisch. Verboten sind Kartoffeln und rohes Blattgemüse sowie alle Lebensmittel die teilweise oder vollständig vorgefertigt sind. Daher sind neben Fast-Food und Fertig-Essen auch Kakao, Tee, Zucker und Salz tabu.

Was bei der Diät erlaubt ist

Neben rohem Fleisch werden auch rohe Eier konsumiert.
Neben rohem Fleisch werden auch rohe Eier konsumiert.

Kalorien muss man nicht zählen und es gibt keinen genau definierten Ernährungsplan. Man versucht jedoch durch die naturbelassene Ernährung positive Effekte auf die Gesundheit zu erzielen.

Die Dauer der Diät sollte eher kurz gewählt sein, vor allem sollte man darauf achten, dass es zu keinem Nährstoffmangel kommt. Ein Gewichtsverlust ist mit dieser Diät in kurzer Zeit möglich.

Man ernährt sich nur von Rohkost, gekochte Nahrung ist verboten. Gefährlich kann es jedoch bei rohen Eiern und rohem Gemüse werden aufgrund von Salmonellen und Keimen.

Die Diät erfordert einige Gewöhnung gerade beim Verzehr von rohen Eiern und rohem Fleisch. Keinesfalls sollte man sie daher bei kleinen Kindern oder stillenden und schwangeren Frauen anwenden.

Auf Dauer ist sie zu einseitig und man muss sehr auf die frische der Produkte achten, um gesundheitliche Gefahren zu vermeiden.

Man nimmt jedoch wenig Fettsäuren zu sich, dafür aber viele Ballaststoffe, Mineralien und Vitamine.

Die wenigen gesättigten Fettsäuren und Cholesterin in der Nahrung sind vorteilhaft für Personen mit erhöhten Werten, auch entfällt ein Kochen, was die Diät sehr vereinfacht und Zeit einspart.

Erweitert man die Diät so kann man sich auch dauerhaft von ihr ernähren, denn eine reine Rohkost-Ernährung ist nach dem heutigen, modernen Stand der Ernährungswissenschaft wenig sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.