90 Tage-Diät

90 Tage-Diät

Die 90 Tage-Diät sieht einen Zeitraum von 3 Monaten für das Abspecken vor.
Die 90 Tage-Diät sieht einen Zeitraum von 3 Monaten für das Abspecken vor.

Die 90 Tage-Diät beschränkt sich auf einen Zeitraum von 3 Monaten, wie der Name schon vermuten lässt. Mit dieser Diät soll ein Gewichtsverlust von 5 bis 20 kg möglich sein.

Die Diät stammt im Ursprung von slowenischen Fachleuten aus dem Jahr 2004. Durch die Auswahl von geeigneten Nahrungsmitteln und Ernährungsplänen soll das Gewicht von innerhalb nur 90 Tage drastisch reduziert werden können.

Bei dieser Diät steht eine ausgewogene Ernährung im Mittelpunkt. Man beachtet bestimmte Dinge:

  • Man stellt die Mahlzeiten ausgewogen zusammen
  • Es wird nicht gehungert oder auf Mahlzeiten verzichtet
  • Man beachtet die Reihenfolge der Ernährung
  • Die Einnahme der Mahlzeiten ist auf bestimmte Zeitabstände verteilt
  • Die Speisen werden nach bestimmten Vorgaben zusammengestellt
  • Es wird genügend Flüssigkeit zu sich genommen
  • Genügend regelmäßige Bewegung

Innerhalb der 3 Monate wiederholen sich 4 Ernährungstage. Diese tragen bestimmte Bezeichnungen wie Eiweißtag oder Proteintag, einen Zuckertag der aus Stärketag und Kohlenhydratetag besteht sowie einen Vitamintag. Einen Fetttag gibt es nicht, vielmehr achtet man bei der Zubereitung auf gesund Fette.

Bei Kohlenhydratetage achten auf Lebensmittel mit viel gebundener Stärke und die reich an Getreidezusätzen sind. Am 29. Tag der 90-Tage-Diät wird eine Entgiftung durch viel Wasser herbei geführt.

Aufbau der Diät

Durch eine Ernährungsumstellung wird ein JoJo-Effekt vermieden.
Durch eine Ernährungsumstellung wird ein JoJo-Effekt vermieden.

Die Diät sieht ein frisches Zubereiten der ausgewählten Lebensmittel vor und ist somit zeitaufwändig. Man verzichtet auf Fertigprodukte. Man erlernt zu dem durch eine gezielte Ernährungsumstellung einen neuen Umgang mit Lebensmittel und es droht kein JoJo-Effekt durch eine schnell Gewichtsabnahme.

Neben der Ernährungsumstellung kann man durch zusätzliche körperliche Aktivität weiter Kalorien verbrennen.

Der konkrete Aufbau der Diät bietet Rezepte. So ist folgendes vorgesehen:

Der Proteintag oder Eiweißtag

  • Morgens: Papaya oder Kiwi
  • Mittags: in Senfsoße gegartes Rinderfilet, klare Brühe oder Tee
  • Abends: Rinderfilet zusammen mit Frischkost

Am Kohlenhydratetag mit stärkehaltigen Zutaten

  • Morgens: halbierte Honigmelone oder 3 Aprikosen
  • Mittags: eine Scheibe Schwarzbrot, kalorienarmer Auflauf mit Zucchini, Sojaflocken und Champignons, grüner Salat
  • Abends: Zucchiniauflauf und frischer Salat

Am Kohlenhydratetag mit einem hohen Anteil an Getreide

  • Morgens: acht in Wasser aufgeweichte Feigen inklusive des Wasser
  • Mittags: Bandnudeln, frischer Salat und Spargel
  • Abends: Kuchen oder Torte, Zartbitterschokolade

Am Vitamintag gibt es:

  • Morgens: eine Grapefruit oder eine Tasse Himbeeren
  • Mittags: Rohkostsalat
  • Abends: Gemüse oder Obst nach Belieben

Durch eine ausgeglichene Ernährung kann man Mangelerscheinungen vorbeugen. Die Diät verbietet zu dem keine Lebensmittel und ist daher leichter durch zu halten.

Aufgrund der frischen Zubereitung der Mahlzeiten steigt die Lebensqualität und man kann auch Geld sparen, das ein frisches Kochen für die Familie in der Regel günstiger ausfällt als eine ungesunde Ernährung über Fast-Food oder ähnliches.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.