Mangelerscheinungen

Mangelerscheinugnen können durch Nahrungsmittel-Supplemente ausgeglichen werden.
Mangelerscheinugnen können durch Nahrungsmittel-Supplemente ausgeglichen werden.

Bei zu einseitiger Diät kann es zu Mangelerscheinungen kommen.

Aber auch bei einer einseitigen Ernährung sind Mangelerscheinungen vorprogrammiert.

Zu welchen Mangelerscheinungen es kommen kann die man einem direkt ansehen kann erfahren sie in den nächsten Abschnitten.

Achtet man auf eine gesunde Mischkost mit Gemüse und Obst sind in der Regel viele Mangelerscheinungen zu vermeiden.

Zusätzlich zur Nahrung können auch Supplemente in Form von Kapseln und Brausetabletten in Drogerien gekauft werden.

Gerade Schwangere und ältere Menschen haben mitunter einen erhöhten Bedarf an bestimmten Vitaminen oder Mineralstoffen und Spurenelementen wie zum Beispiel Eisen.

Jodmangel

Jodmangel kann man unmittelbar den Augen ansehen. Es kommt zu aufgequollenen Augen die auf einen Jodmangel hinweisen. Ein Jodmangel lässt sich vermeiden in dem man auf ausreichen Jod in der Nahrung achtet.

Bei vorhandenem Jodmangel können Nahrungsergänzungsmittel, aber auch Milchprodukte, Cranberries und Algen helfen.

Eisenmangel

Eisenmangel lässt die Lippen blass erscheinen. Auch kommt es schneller zu Ermüdungserscheinungen, wenn ein Eisenmangel im Körper vorliegt. Abhilfe kann man hier mit dem Verzehr von Fleisch, Linsen und Austern schaffen und entsprechenden Eisentabletten als Nahrungsmittel-Supplemente.

Vitamin-B12-Mangel

Vitamin-B12-Mangel kann man an der Haut erkennen. Sie wirkt blasser als gewöhnlich, wenn ein Mangel an Vitamin B12 vorliegt. Durch Verzehr von Hüttenkäse, Leber, Rindfleisch und Austern kann man einem Mangel an Vitamin B12 im Körper entgegen wirken. Auch entsprechenden Vitamin Tabletten können dabei helfen den Mangel zu beseitigen.

Biotion-Mangel

Biotion-Mangel äußert sich an brüchigen Nägeln und trockenen Haare. Denn Haare und Nägel benötigen Biotin für gesundes Wachstums. Biotin kann man durch Nahrungsergänzungsmittel in konzentrierter Form zu sich nehmen. Aber auch durch Gemüse wie Tomaten, Hülsenfrüchte, Haferflocken und Eier kann ein Mangel an Biotin behoben werden. Es handelt sich bei Biotin um ein wasserlösliches Vitamin. Man sollte also beim Kochen und Garen möglichst wenig Wasser verwenden, damit das Biotin erhalten bliebt. Bzw. sollte man das Wasser gleich für die weitere Zubereitung der Gerichte mitverwenden, damit es nicht verloren geht.

Vitamin C-Mangel

Orangen enthalten viel Vitamin C und können einem Vitamin C Mangel entgegen wirken.
Orangen enthalten viel Vitamin C und können einem Vitamin C Mangel entgegen wirken.

Vitamin C-Mangel schwächt das Immunsystem. Man wird so anfälliger für Erkältungen. Darüber hinaus festigt Vitamin C die Knochen und da Bindegewebe. Viele Obstsorten enthalten Vitamin C. Der menschliche Körper kann es selbst nicht herstellen und auch nicht speichern. Durch Paprika, Zitrusfrüchte, Spinat und Kohlgemüse kann man jedoch Vitamin C in den Körper aufnehmen. Auch gibt es viele Vitamin C Präparate in Drogerien die einem möglichen Mangel an diesem lebenswichtigen Vitamin vorbeugen. Ebenso enthalten Fruchtsäfte viel Vitamin C wie beispielsweise Orangensaft. Kommt es zu einem Mangel an Vitamin C drohen leicht blutenes, empfindliches Zahnfleisch und lockere Zähne.

  • So enthalten 100 g Orange 50 mg Vitamin C
  • Kiwis enthalten auf 100 g immerhin 46 mg Vitamin C
  • Die Zitrone enthält auf 100 g gut 53 mg Vitamin C
  • und die Papaya enthält auf 100 g ganze 80 mg Vitamin C.

Schreibe einen Kommentar