Reverse-Aging-Diät

Reverse-Aging-Diät

Wie die Reverse-Aging-Diät beim Abnehmen und gegen den Alterungsprozess helfen soll.
Wie die Reverse-Aging-Diät beim Abnehmen und gegen den Alterungsprozess helfen soll.

Die Reverse-Aging-Diät scheint alle bisher bekannten Regeln für eine Diät auf den Kopf zu stellen. In ihrem Ratgeberbuch „Glow 15“, der ein Bestseller der New York Times wurde, zeigt Naomi Whittel wie man mit dieser Diät den Alterungsprozess stoppen kann. So kann man abnehmen und dabei sind Fette und Kohlenhydrate ausdrücklich erlaubt.

So kann man neben dem Gewicht auch Falten verlieren und wird verjüngt. Zum Durchhalten der Diät werden nur 15 Tage benötigt.

Die Diät nutzt die Autophagie also einen Regenerationsprozess der Zellen den sich auch Fastenkuren und Detoxkuren zu Nutze machen. Das Immunsystem wird so gestärkt und man soll jünger werden.

Um das Ziel zu erreichen kombiniert man energiereiche Nahrung mit einer klassischen Fastenkur. Das 15 tägige Intervallfasten soll so den Alterungsprozess stoppen bzw. umkehren wie der Name der Diät verrät.

Wie man sich bei der Reverse-Aging-Diät ernährt

Die Diät umfasst auch Rotwein und dunkle Schokolade.
Die Diät umfasst auch Rotwein und dunkle Schokolade.

Intervallfasten umfasst im Regelfall bestimmte Zeitabschnitte an denen man abwechselnd fastet und dann wieder isst. Also 5/2 sagt aus 5 Stunden fasten und 2 an denen normal gegessen wird. Andere gängige Konzepte sind 16/8. Bei Glow-15 setzt man auf 4/3.

Bei der Diät ernäht man sich an 4 Tagen normal und an 3 weitern wird gefastet.

Die Diät beginnt sogar mit einem Cheat-Day. Man nimmt zum Frühstück Obst, Proteine, gesunde Fette und Milchspeisen zu sich und abends sogar viele Kohlenhydrate. Man ernährt sich am Vormittag von Proteinen und am Nachmittag von viel Ballaststoffen.

Auch gesunde Energiequellen stehen im Mittelpunkt der Diät. Also Eier, Lachs, Huhn, Avocados, Süßkartoffeln.

Sogar dunkle Schokolade und Rotwein sind Bestandteil der Diät. Sie enthalten entzündungshemmende Stoffe und die Gesundheit fördernde Flavonoide.

Die entgiftende und reinigende Wirkung soll durch die wechselnden Intervalle zu Stande kommen. So stehen Proteine am Vormittag und Kohlenhydrate am Nachmittag im Vordergrund. Die Esspausen halten den Blutzuckerspiegel konstant.

Ebenso ist ein „Autophagy-Tee“ fester Bestandteil der Diät. Es handelt sich hier um ein Gemisch aus den Teesorten Earl Grey, grünem Tee, Zimt, Kokosöl, Brühe und Wasser. Das Buch umfasst auch zahlreiche Rezeptvorschläge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.