Master Cleanse

Die Master Cleanse Diät setzt hauptsächlich auf den Saft von Zitronen und führ zu schnellen Erfolgen beim Abspecken. Sicher ist die sauere Diät nicht für jeden angenehm.
Die Master Cleanse Diät setzt hauptsächlich auf den Saft von Zitronen und führt zu schnellen Erfolgen beim Abspecken. Sicher ist die sauere Diät nicht für jeden angenehm.

Die Master Cleanse-Diät ist Limonadendiät oder Zitronensaftkur. Es handelt sich hier also um eine saure Diät die wohl nicht jedem schmeckt. Erfunden wurde dieses Heilfasten von dem New Yorker Stanley Burroughs (1903-1991), dieser war auch bekannt als Aaron Hayes.  Burroughs und handelte diverse alternative Fastenformen ab in seinem Buch „The Master-Cleanser“.

Wie man sich schon fast denken kann ist das Prinzip genau so simpel wie sauer. Den Abend bevor man mit der Diät beginnt nimmt man einen Abführtee zu sich oder mischt sich ein Getränk aus 1 Teelöffel Meersalz und 1 Liter Wasser. Ab dem nächsten Morgen beginnt dann die Mster Cleanse-Diät, man trinkt die nächsten 10 Tage lang oder so lange wie man es durchhält den Zitronensaft. Wer den Saft nicht pur zu sich nehmen will kann sich das ganze mit folgenden Rezept etwas versüßen bzw. schmackhaft machen.

Man mischt sich:

  • 2 Esslöffel frisch gepressten Zitronensaft
  • 2 Esslöffel Ahornsirup
  • eine Prise Cayennepfeffer
  • Mineralwasser heiß oder kalt etwa 300 ml, also ein Glas

Dieses Getränkt nimmt man täglich verteilt etwa 12 Mal in einer Tasse zu sich. Dazu kann man auch noch Wasser zu sich nehmen. Diese Kur soll den Körper entgiften, also entschlacken und so unnötiges Fett reduzieren. Nach der Diät sollte man langsam wieder auf normale Ernährung umstellen, mit Obst wie Äpfel, Fruchtsäften, Gemüsebrühe etc.

Die ersten Erfolge bei dieser Diät treten schnell ein, wer einen gesunden Körper hat verträgt die Diät auch in der Regel gut, unter Umständen sollte man sonst die Kur ärztlich überwachen lassen. Die saure Diät kostet anfänglich sicher Überwindung und ist nicht jedermanns Geschmack täglich sauren Zitronensaft zu sich zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.