Schnell abnehmen

Schnell abnehmen

Schnell abnehmen, wie funktioniert das am besten?
Schnell abnehmen, wie funktioniert das am besten?

Schnell abnehmen ist häufig einer der Wünsche die man am Anfang einer Diät hat. Doch was hilft wirklich dabei schnell und effektiv abzunehmen?

Gerade am Anfang des Jahres haben Fitnessstudios Hochkonjunktur. So steigen die Mitgliedszahl mit den guten Neujahrswünschen im Januar regelmäßig. Viele der neuen Mitglieder landen jedoch als Karteileiche und nutzen ihre ihre Mitgliedschaft nicht oder kündigen nach einer kurzen Probephase, einem Schnupperangebot wieder. Doch gerade das Durchhalten in den schwersten 2 bis 3 Monaten am Anfang ist wicht. Wer diese durchhält bleibt oft jahrelang motiviert dabei.

Auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle neben dem Training und der Veranlagung. Häufig sagt man sogar, dass 70% durch die Ernährung ausgemacht werden und nur 30% durch hartes Training. Dabei ist Muskelaufbau in jedem Alter möglich, wird jedoch mit zunehmenden Alter schwerer.

Eine konsequente Ernährungsumstellung sieht selbst kochen vor und eine erhöhte Aufnahme von Eiweißen für den Muskelaufbau.

Was man bei Muskelaufbau und Abnehmen beachten sollte

Dabei ist es beim Aufbau von Masse wichtig, dass man mindestens 3 Mal die Woche trainieren geht und seine Kalorienzufuhr von etwa 2500 auf 2800 erhöht. Wer abnehmen möchte, sollte hingegen gut 300 kcal am Tag weniger zu sich nehmen, um eine negative Energiebilanz zu erreichen. Ein zu abruptes Abnehmen führt häufig zum JoJo-Effekt.

Auch der Aufbau von Muskel, das Kraftraining hilft häufig mehr beim Abnehmen und effektiver als reines Ausdauertraining auf dem Laufband etc.

Denn mit zunehmender Muskelmasse wächst auch der Energieverbrauch in Ruhephasen.

Mit zu nehmender Muskelmasse steigt außerdem das Selbstwertgefühl, da man auf andere Menschen attraktiver wirkt und auch Gelenkproblemen wird mit einer gestärkten Muskulatur vorgebeugt.

Allein das Halten des Gewichtes, selbst ohne ein Abnehmen senkt zu dem das Risiko an Adipositas zu erkranken sowie Herz-Kreislauferkrankungen zu erlangen.

Auch förderlich ist es einen Trainingspartner zu finden, denn zu zweit und in Gruppen steigt die Motivation regelmäßig zu Training zu gehen. Mitunter lässt sich auch eine Bekanntschaft oder Freundschaft in dem sonst eher sterilen Fitnessstudio finden, wenn man offen auf andere zu geht und Tipps annimmt oder erteilt etc.

Häufig reicht schon der Augenkontakt, ein Lächeln oder ein freundliches Hallo um den anderen etwas aus seiner Komportzone mit aufgesetzten Kopfhörern herauszulocken und eventuell auch einen Flirt zu beginnen. Da gerade Frauen vermehrt Gruppenkurse belegen lohnt es sich diese nach besuchten Kursen bzw. welchen die sie empfehlen könnten oder einfach auch als Mann mal einen Kurs zu nutzen, anstelle an Geräten und Hanteln pumpen zu gehen.

Auch Vorurteile, dass Muskelpakete bei Männern zu einem kleine Penis führen könnten sind Mythen. Tatsache ist, dass bei einer Einnahme von bestimmten Mitteln wie Steroiden jedoch die Hoden schrumpfen können oder einige Männer sicherlich Defizite mit mehr Muskeln ausgleichen möchten bzw. ihre Chancen mit einem gestählten Köper in der Frauenwelt verbessern möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.