17-Tage-Diät

17-Tage-Diät

Die 17-Tage-Diät verspricht Abnehmerfolge in nur 17 Tagen.
Die 17-Tage-Diät verspricht Abnehmerfolge in nur 17 Tagen.

Bei der 17-Tage-Diät ist der Name Programm. So soll man mit ihr in nur 17 Tagen abnehmen können. Die Diät ist in 4 Phasen aufgegliedert und geht auf Dr. Mike Moreno einem Arzt und Ernährungsberate aus San Diego zurück.

So sollen 20 kg möglich sein, die Moreno selbst in 17 Tagen verlor, man achtet auf Superfoods und enzymatische Früchte die dabei helfen Gewicht an Hüfte, Taille und Bauch abzubauen. Man beginnt den Tag am Morgen mit einem Glas warmen Zitronenwasser auf nüchternem Magen und achtet darauf täglich 2 Mal probiotische Lebensmittel zu verzehren wie Joghurt, Kefir, Buttermilch oder Sauerkraut. Auch werden Aspekte des Invervallfastens und einer Low-Carb-Diät verwendet.

Der Stoffwechsel soll so neu programmiert werden und der Weg zur Bikini-Figur in kurzer Zeit möglich sein.

Die Diät sieht auch ein Sportprogramm vor, dass dabei helfen soll die Konturen zu schärfen und den Body zu straffen.

Bei den 4 Phasen wird unterschieden zwischen der ersten Phase der sogenannten Anheiz-Phase, dann folgt die Aktivierungsphase, die Phase des Austarierens und die Phase des Ankommens.

Die erste Phase dient dazu das Gewicht zu reduzieren, in der zweiten Phase programmiert man den Stoffwechsel neu, in der dritten soll sich der Organismus an den neuen Lebensstil gewöhnen und in der letzten Phase soll man die neue Figur ohne Hungergefühle und mit Lebensfreude behalten können, ganz ohne JoJo-Effekt.

Die 4 Phasen der Diät

Die 4 Phasen der Diät
Die 4 Phasen der Diät

Bei der Diät achtet man in den 4 Phasen auf folgende Dinge:

Die erste Phase ähnelt einer Crash-Diät, man ernährt sich täglich von sehr wenig. Nach dem Glas mit Zitronenwasser folgt bis 14 Uhr nur zuckerarmes Obst wie Himbeeren, Papaya, Heidelbeeren oder Orangen. Nach 14 Uhr sind Gemüse und Salate erlaubt sowie mageres Geflügel und Fisch um einen Mangel an Eiweiß vorzubeugen.

In der 2. Phase darf man mehr zu sich nehmen, nämlich mageres Fleisch von Schwein, Rind, Kalb, Lamm und Meeresfrüchte. Hinzu kommen Kohlenhydrate aus Hülsenfrüchten, Reis und Kartoffeln jedoch werden diese genau wie das Obst nur bis 14 Uhr zu sich genommen.

Die 3. Phase lockert den Diätplan weiter auf, man kann hier individuell agieren und zusätzlich noch Brot, Käse, Nudeln und auch geringe Mengen Alkohol zu sich nehmen. Wichtig ist es gesund aus zu tarieren, also ein gesundes vernünftiges Maß von allem zu finden.

Für Phase 4 gilt, dass man das neue Ernährungskonzept nun selbstständig weiter führen soll. Allerdings meidet man Desserts, Sahnesaucen, Fast-Food und andere Kaloriebomben. Man achtet darauf Heißhunger und somit einen JoJo-Effekt zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.