Vitamin D

Vitamin D

Vitamin D kann der Körper durch Sonneneinstrahlung von 20 Minuten täglich selbst erzeugen.
Vitamin D kann der Körper durch Sonneneinstrahlung von 20 Minuten täglich selbst erzeugen.

Wie sich ein Mangel an Vitamin D auf das Abnehmen auswirken kann. Vitamin D wirkt im Körper wie ein Hormon und ein Mangel an ihn kann negative Auswirkungen auf den Organismus haben. So kann kann er auch das Körpergewicht beeinflussen.

Vitamin D kann kann vom Körper durch Sonneneinstrahlung selbst gebildet werden. So reichen pro Tag 20 Minuten in der Sonne aus. In Wintermonaten oder bei einer Sonnenallergie kann es allerdings durchaus zu einem Vitamin-D-Mangel kommen.

So leiden gut 75% der Bevölkerung an einem Mangel, da sie sich zu wenig in der Sonne aufhalten.

Kommt es zu einem Mangel an Vitamin D kann es zu Entzündungen im Körper kommen. Auch das Wohlbefinden wird negativ beeinflusst.

Darüber hinaus kann sich der Stoffwechsel ändern und man nimmt an Körpergewicht zu. Nicht zuletzt führt Frust zu vermehrtem Essen.

Funktion von Vitamin D

Vitamin D erfüllt im Körper viele Funktionen.
Vitamin D erfüllt im Körper viele Funktionen.

Vitamin D ist also wichtig für den Körper. Bei einem hohen Vitamin-D-Spiegel steigt auch der Testosteronspiegel an. Gerade für Männer ist es interessant, da durch mehr Testosteron die Muskeln verbessert wachsen können und man weniger Fett aufbaut. Auch die Fortpflanzungsfähigkeit bei Männern wird so verbessert.

Zu dem macht die Sonne auch glücklich. Es kommt zur vermehrten Ausschüttung von dem Glückshormon Serotonin. Der Neurotransmitter Serotonin kann so das Glücksgefühl steigern. Auch vorhandenes Vitamin D sorgt für eine vermehrte Serotonin-Ausschüttung.

Wer glücklich ist, isst weniger aus Frust und nimmt weniger Kalorien zu sich. So kann Vitamin D auch beim Abnehmen helfen, in dem es uns weniger Hunger verspüren lässt. Auch das Essen von Zucker macht glücklich, aber auf dauer dick.

Einen Mangel an Vitamin D kann man durch einen Bluttest beim Arzt diagnostizieren. Auch durch sogenannte Selbsttest-Kits kann man einen Test zu Hause durchführen.

Durch einen kleinen Stich in den Finger kann man so Blut abnehmen und diese Probe ins Labor schicken. Ein Ergebnis erhält man dann zurück.

Empfohlen wird ein Wert von 30 mg/ml an Vitamin D im Blut. Liegt der Wert unter dieser Mindestgrenze kann man Vitamin D auch mit Nahrungsergänzungsmitteln aufnehmen. So erhält man Vitamin D in Form von Tabletten und Tropfen. So sollte man pro Tag 10,000 i.E. zu sich nehmen.

Man sollte hier fettlösliches Vitamin D verwendet. Auch sollte man nicht zu hoch dosieren, da der Körper das Vitamin D dann nicht aufnimmt. Zur Erhaltung ist eine Dosis von 2,000 bis 5,000 i.E. Nicht nur Schwangere sollten auf eine ausreichend Zufuhr an Vitamin D mit der Ernährung achten.

Schreibe einen Kommentar