Ernährung und Bewegung

Ernährung und Bewegung

Eine gesunde Ernährung und Bewegung können lebensverlängernd sein.

Eine gesunde Ernährung und Bewegung können lebensverlängernd sein.

Mit der richtigen Ernährung und einer regelmäßigen Bewegung kann man sich nicht nur schlank halten, auch können körperliche Beschwerden beeinflusst und das Leben verlängert werden.

Häufig ist man jedoch zu bequem, faul oder einfach nicht an einem gesunden Lebensstil interessiert bis man scheinbar plötzlich krank wird.

Gerne steht heute der Genuss und Konsum im Vordergrund mit Fast-Food, Zigarette, viel sitzen und Fernsehen, Computer, Handy mit im Schnitt 3 1/2 Stunden pro Tag, dem gegenüber stehen nur 20 Minuten Zeit für einen Spaziergang oder ähnliches gegenüber.

Der Mensch bewegt sich ungern aus seiner Komfortzone heraus und besiegt den inneren Schweinehund. Dabei haben Studien gezeigt, dass 10.000 Schritte am Tag das Leben um 3 gesunde Jahre verlängern kann und ein zusätzliches schweißtreibendes Training von 3 Mal die Woche sogar 6 gesunde Jahre schenkt.

Dabei kann eine dauerhaft ungesunde Ernährung mit Fast-Food, Rauchen etc. die Gesundheit langsam immer mehr schädigen.

So ist es durch einen gesunden Lebensstil möglich ca. 70 % aller Erkrankungen zu verschieben, wer raucht hat ein erhöhtes Risiko vor dem 60. Lebensjahr zu sterben an einer schweren Erkrankung, raucht man nicht so verschiebt sich das Risiko auf das Alter von 75 und mehr.

Das Gute ist, dass man also maßgeblich selbst dafür verantwortlich ist wie gesund man is(st).

Häufig verläuft ein Herzinfarkt nicht tödlich, jedoch sind die Menschen oft halbseitig gelähmt oder die Herzfunktion ist eingeschränkt, also bleibt ein solches Ereignis in der Regel nicht folgenfrei für die Lebensqualität. Eine Rettung ist somit meist nur bedingt erfolgreich.

Wie man sich ernähren sollte

Auf ungesundes Fast-Food sollte man verzichten und auch auf einfache Kohlenhydrate.

Auf ungesundes Fast-Food sollte man verzichten und auch auf einfache Kohlenhydrate.

Bei der Ernährung kann man wie bei vielen Diäten auf Kohlenhydrate größtenteils verzichten, also eine Low-Carb-Ernährung wählen und eine ketogene Ernährung bevorzugen. Der Körper zerlegt die Fettsäuren in kleine Teile, die Ketone. Häufig können durch diese Art der Ernährung Demenz und Multiple Sklerose verhindert werden.

Die menschlichen Nervenzellen bestehen aus Fett, so dass dieses wichtig in der Ernährung ist, Proteine werden für die Muskeln benötigt, aber unnötig viele Kohlenhydrate aus Süßigkeiten, Zucker, Nudeln und auch Brot, Reis und Kartoffeln können eingespart werden. Nebenbei nimmt man so auch noch weniger zu.

Ballaststoffe sind in der Ernährung ebenfalls wichtig. Sie sorgen für einen gesunden Darm und ein intaktes Immunsystem. Mit gesunden Fetten und Eiweißen bleibt man auch länger satt, ohne Kohlenhydrate.

Stress kann zu Krankheiten führen, es kommt zur Ausschüttung von Cortisol und Adrenalin, dieses kann man nicht nur durch einen gemütlichen Feierabend mit Bier und Fernsehen abbauen, auch Sport hilft dabei und macht gleichzeitig eine schlanke und gesunde Linie.

Dabei kann man auch mal einige Woche oder Monate keinen Sporttreiben ohne dauerhafte Schäden zu nehmen, problematisch wird es wenn man Jahre lang keinen Sport treibt und ungesund isst, die Arterien verkalken und es kann zu einem Herzinfarkt oder Hirnschlag kommen. Auch ist ab und ein Bier oder Fast-Food in Ordnung sofern man dauerhaft auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achtet.

Wichtig sind auch Vorsorgeuntersuchungen um rechtzeitig Bluthochdruck, Verkalkungen, hohen Cholesterinspiegel, Tumore etc. zu entdecken und behandeln zu können. In der Regel gibt es gute Behandlungschancen wenn man Krankheiten früh entdeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.