Was man über Kartoffeln wissen sollte

Was man über Kartoffeln wissen sollte

Was man über Kartoffeln wissen sollte

Die tolle Knolle hat einiges zu bieten, so ist sie gesünder als ihr Ruf. So stehen sie im Verruf dick zu machen als typisch deutsch Beilage.

Kartoffeln enthalten viel Stärke und halten lange satt, auf 100 Gramm haben sie nur 70 Kalorien, Bananen kommen auf 89 und Reis auf 130. So sind Kartoffeln recht kalorienarm, problematischer ist meist die Zubereitung in zu viel Fett oder mit Speck. So sind Kartoffeln als Chips, Pommes, Kroketten oder Bratkartoffeln zu meiden.

Auch als Kartoffelbrei haben sie einen zu hohen glykämischen Index, gelangen schneller ins Blut und führen zu Heißhunger. Besser ist es sie mager zubereitet zu verzehren.

Selbst gegen graue Haare kann sie helfen, so übergießt man einfach Kartoffelschalen mit heißem Wasser und lässt 30 Minuten lang ziehen. Das entstandene Wasser eignet sich als Haarspülung für mehr Glanz, eine gesunde Kopfhaut und stärkeres Haar. Graue Haare können verborgen werden in dem die Sichtbarkeit abgeschwächt wird und sie nachgedunkelt werden.

Wissenswertes über Kartoffeln

Wissenswertes über Kartoffeln

Kartoffeln sind auch gut für die Haut, da sie viel Feuchtigkeit liefern, rohe geschälte und geriebene Kartoffeln können auf die Haut aufgetragen werden, dann 20 Minuten lang einwirken lassen, rohe Kartoffelscheiben auf den Augen lindern Schwellungen.

Ist einmal eine Suppe versalzen so kann eine Kartoffeln helfen, einfach schälen und einige Minuten lang mit kochen sie entzieht der Suppe das Salz.

Kartoffeln enthalten als Zitrone des Nordens zudem viel Vitamin C, das aber beim Kochen verloren geht, im Backofen bleibt es eher enthalten, roh kann man Kartoffeln leider nicht essen. Aufgrund von Solanin wirken rohe Kartoffeln in größeren Mengen gegessen giftig und führen zu Vergiftungserscheinungen beim Menschen.

Viele Vitamine sitzen in der Schale wie bei dem meisten Gemüse und Obst, daher sollte man die Schale möglichst mitessen, bei Kartoffeln sitzen hier jedoch auch Abwehrstoffe die vor Bakterien schützen sollen und in größeren Mengen giftig sein können, daher gilt es bei Kartoffeln diese besser geschält zu verzehren.

Auch wenn Kartoffeln treiben sollte man sie nicht mehr verzehren, an den Keimen wird giftiges Solanin gebildet, bei grünen Stellen gilt ähnliches hier kann man jedoch großzügig wegschneiden.

Unverarbeitet sollte man Kartoffeln nicht einfrieren, sie sind dann nach dem Auftauen matschig und süßlich. Rohe Kartoffeln kann man auch ohne Tiefkühltruhe lange lagern, am besten im Dunkeln bei Temperaturen von 4 bis 15 ° C wie im Keller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.