Abnehmen mit der Mind-Diät

Abnehmen mit der Mind-Diät

Abnehmen mit der Mind-Diät fördert die Gehirnleistung und das Herz-Kreislauf-System.
Abnehmen mit der Mind-Diät fördert die Gehirnleistung und das Herz-Kreislauf-System.

Die Mind-Diät soll das Gedächtnis fördern. Ihr Name leitet sich von dem Englischen Wort „mind“ ab also auf Deutsch „Verstand.“ Man nimmt hier quasi mit Köpfchen ab.

Im Ursprung wurde diese Diät von amerikanischen Forschern entwickelt, um neurodegenerative Erkrankungen vorzubeugen wie beispielsweise Demenz.

Man achtet strikt darauf was man essen darf und was nicht.

So findet man auf dem Speiseplan vor allem blutdrucksenkende Lebensmittel und eine mediterrane Ernährungsform wieder. Durch diese Kombination wird nicht nur das Gehirn, sondern auch das Herz gefördert.

Bei einer Studie mit 923 Teilnehmern stellte sich heraus, dass die Personen die sich nach der Mind-Diät ernährten ein 7,5 Jahre biologisch jüngeres Gedächtnis hatten als die Teilnehmer die sich anders ernährten.

Der Durchschnitt der Teilnehmer war 81,4 Jahre alt und die Studie lief über 5 Jahre lang mit einem jährlichen Gedächtnistest.

So gibt es bei der Mind-Diät Lebensmittel die als besonder gut gelten:

  • Beeren
  • Nüsse
  • Geflügel
  • Fisch
  • Bohnen
  • grünes Blattgemüse
  • Vollkornprodukte
  • Olivenöl
  • Wein bis zu einem Glas pro Tag

Auf der anderen Seite gibt es Lebensmittel die gemieden oder nur selten zu sich genommen werden wie:

  • Butter und Margarine
  • rotes Fleisch
  • Käse
  • Fast-Food
  • Süßigkeiten
  • Gebäck
  • frittierte Lebensmittel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.