Fettleber behandeln

Fettleber behandeln

Zuviel fettiges und süßes Essen sowie Alkohol können zur Bildung einer Fettleber führen.

Zuviel fettiges und süßes Essen sowie Alkohol können zur Bildung einer Fettleber führen.

Ist man zu fettig, süß oder konsumiert zu viel Alkohol kann es zur Bildung einer Fettleber kommen. Durch eine gezielte Ernährungsumstellung kann dieses jedoch behandelt werden.

In Deutschland leidet bereits jeder 4. Erwachsene an einer Fettleber laut der Deutschen Leberstiftung und das nicht alkoholbedingt.

Häufig sind eine falsche Ernährung und Übergewicht die Ursache. Mögliche Symptome sind Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Druckgefühl im rechten Oberbauch etc.

Fettiges Essen, süße Speisen und zu viel Alkohol. Wer sich an den Feiertagen gehen lässt, riskiert seine Gesundheit. Denn falsche Ernährung kann zu einer Fettleber führen, diese kann unbehandelt fatale Folgen haben. Eine Diätassistentin erklärt, wie Sie gegen eine Fettleber vorgehen können.

Aus einer Fettleber können sich im Laufe der Zeit Entzündungen bilden und sogar Krebs. Wer sein Körpergewicht normalisiert und gesund ernährt kann dieses abwenden.

Allerdings sollte man sich dauerhaft gesund ernähren, kurzfristige radikale Kuren mit Verzicht können den Zustand sogar verschlimmern.

Wichtig ist es auf Dauer möglichst auf Zucker, Fructose (Fruchtzucker wie aus Obst), Alkohol und Salz zu verzichten. Generell sollte man jeden Tag 2 Portionen Obst und 3 Portionen Gemüse zu sich nehmen. Eine Portion hat hier die Größe einer Handfläche. Auch kann man Kohlenhydrate gezielt ersetzen durch Gemüse und Molkeprodukte wie mit einem selbstgemachten Kräuterquark-Dipp mit Salatgurke etc.

Morgens nimmt man am besten Naturjoghurt zu sich, fettarme Milch, Weizenkleie, Leinsamen, ein paar Nüsse, auch Vollkornbrot gehört zur gesunden Ernährung, eine Scheibe Käse ist erlaubt oder noch besser Hüttenkäse, etwas Obst, Gurke etc. Wichtig sind genügend Nährstoffe damit man Energie für den Tag hat.

Zum Mittag wählt man genügend Gemüse, Vollkorngetreide-Produkte wie Vollkornnudeln oder Vollkornreis, Buchweizen, Hirse, Quinoa etc. Auch mageres Fleisch, Fisch, Eier und Tofu sind erlaubt, als Nachtisch kann etwas Obst dienen.

Als Abendessen wählt man zur Bekämpfung der Fettleber einen Salat wie Feldsalat, Chinakohl, Endivien mit Essig und Öl, auch ein paar Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne können den Salat bereichern mit gesunden Fetten, außerdem 2 Eier, etwas Schafskäse oder Mozzarella, Magerquark, Radieschen und Kräuter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.