Zitronendiät

Zitronendiät

Nicht nur bei Hollywood-Stars ist die Zitronendiät beliebt, sie ermöglicht es in nur wenigen Tagen schnell einige Kilos zu verlieren. Die Diät umfasst reichlich Vitamin C und kann so nicht nur das Immunsystem stärken, sondern auch die Haut straffen und das gesamte Wohlgefühl verbessern.

Prinzipiell handelt es sich um eine Fastenkur bei der an jedem Wochentag eine spezielle Vorgehensweise angewendet wird. Generell wird viel getrunken in Form von selbstgemachter Zitronenlimonade die den Körper entschlacken und die Verdauung fördern soll.

Außerdem nimmt man Gemüsesuppen und Kräutertees zu sich. Weiterhin ernährt man sich von frischem Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und gedämpften Fisch.

Ungesunde Fertiggerichte sowie Zucker werden hingegen gemieden. In nur 7 Tagen kann man so bis zu einer Kleidergröße verlieren.

Die Zitronenlimonade setzt sich wie folgt zusammen:

  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 TL Ahornsirup
  • 30 cl gefiltertes Wasser
  • Eine Prise Cayenne-Chili

Die Zutaten werden in einem Glas vermischt und während der Diät jeden Tag getrunken.

Aufbau der Diät

Der erste Tag beginnt mit einem Glas der Limonade gefolgt von einem Glas warmen Wasser, das die Verdauung anregt und den Körper entschlackt. Gegessen wird nur leicht mit Salat, Rohgemüse, Bohnen, Linsen dampfgegartem Gemüse sowie gegrilltem Fisch mit Zitronensaft.

Am 2. Tag der Diät ist man 5 Gemüse- und Obstsorten die viel Vitamin C liefern. Neben Rohkostobst gibt es auch Trockenfrüchte.

Der 3. Tag senkt den Blutzuckerspiegel, dazu isst man nur Speisen mit niedrigem glykämischen Index, neben der Zitronenlimonade gibt es Eiweißprodukte und man achtet darauf, dass sich der Zucker nicht in Fettdepots wandeln kann. Es gibt Vollkornbrot, Hülsenfrüchte und Reis.

Auch Tag 4 meidet Zucker und leere Kalorien, neben der Zitronenlimonade gibt es Reiswaffeln, Haferkekse und Vollkornbrot. Mandeln, Nüsse und Kerne senken möglichen Heißhunger.

Am 5. Tag sollten gute Fette eingenommen werden, um Stimmungsschwankungen zu vermeiden, also extra natives Olivenöl, Rapsöl, Nüsse, Fisch und Samen sind erlaubt. Fettige Milchprodukte, Fleisch und Butter werden nur bedingt verzehrt. Wie immer wird auch viel getrunken.

Der 6. Tag der Diät achtet auf naturbelassene Lebensmittel, also keine Konservierungsstoffe, versteckten Zucker etc. Nur so kann der Körper optimal Fett abbauen. Gegessen wird frisches Gemüse und Obst sowie, wie jeden Tag, nimmt man den Zitronendrink zu sich.

Der 7. Tag soll den Stoffwechsel und die Verdauung ankurbeln, dazu kaut man möglichst lang, damit genügend Speichel produziert wird und man isst nicht mehr am späten Abend. Auch eine Pause beim Essen kann den Hunger senken. Es wird nicht über den Hunger hinaus gegessen!

Bevor man sich wieder an normaler Nahrung versucht sollte man den Körper langsam wieder umgewöhnen und idealerweise auch in den Speiseplan frisches Obst und Gemüse integrieren.

Auch das Treiben von Sport treibt den Stoffwechsel und den Kalorienumsatz an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.