Abnehmen an Feiertagen

Abnehmen an Feiertagen

Auch an den (Weihnachts-)Feiertagen lässt sich abnehmen, wenn man den süßen Versuchungen größtenteils widersteht.
Auch an den (Weihnachts-)Feiertagen lässt sich abnehmen, wenn man den süßen Versuchungen größtenteils widersteht.

Abnehmen an Feiertagen isst auch möglich. So kann man durch gezielte Ernährung auch zu Weihnachten, Silvestern oder anstehenden Feierlichkeiten das Körpergewicht reduzieren.

Auch wenn die Versuchungen beispielsweise zur Weihnachtszeit groß sind mit Weihnachtsgans, Lebkuchen, Weihnachtsmärkten mit Glühwein, Bratäpfeln, Bratwurst, Weihnachtsfeiern etc. Wer sich einen Plan zur Ernährung macht kann auch an üppigen Festtagen eine schlanke Linie halten.

Wie sonst auch gilt es das richtige Maß zu finden. Also sollte man neben dem Genuss an den Feiertagen auch den Verzicht üben und gezielt drauf achten welche Kalorien man zu sich nimmt.

Geht man Abends gern auf den Weihnachtsmarkt so spart man die Kalorien wo anders wieder ein wie beim Mittag oder Frühstück. Auch ein Diät-Tag kann hilfreich sein. Hier gilt es das individuell passende angenehme Maß für sich zu finden.

Vor Weihnachten kann man mit einer Low-Carb-Diät beginnen oder ein Intervall-Fasten nutzen. Durch das Verschieben von Essenszeiten lässt sich auch abnehmen wie mit der 90-Minuten-Regel.

Auch andere Konzepte sind möglich wie eine Detox-Kur von 7 Tagen oder keine Kohlenhydrate mehr nach 18 Uhr.

Wer allein ungern ins Fitnessstudio geht kann sich mit dem Partner, einem Freund, Freundin verabreden gemeinsam über die Feiertage sportlich aktiv zu werden oder auch allein zu Hause Übungen machen. So fällt es leichter bis Silvester wieder eine gute Figur zu machen im schicken Outfit, Kleid etc.

Dabei ist der Weihnachtsmarkt sehr tückisch mit seinen Verlockungen.

Hier eine Übersicht einiger Kalorien-Fallen auf dem Weihnachtsmarkt:

  • Ein Becher Eierpunsch hat ca 330 kcal
  • 100 g heiße Maronen immerhin 200 kcal
  • Ein Becher Glühwein hat ca. 210 kcal mit Schuss sind es 50 kcal mehr
  • 100 g gebrannte und gezuckerte Mandeln haben 500 kcal
  • Eine Bratwurst mit Brötchen bringt es auf 560 kcal
  • Ein Bratapfel bringt es auf ca. 270 kcal
  • 100 g Lebkuchen ohne Schokoglasur haben schon 400 kcal

Im Winter ist es zu dem kalt, früher dunkel und man läuft Gefahr sich zu wenig zu bewegen. Nicht erst im Frühling sollte man sich daher, wegen der guten Vorsätze und dem schlechten Gewissen im Fitnessstudio anmelden. Fangen sie schon jetzt an und schauen sich mal neue Kurse und Workout-Gruppen an wenn ihnen das alleine trainieren an den Geräten schwer fällt.

So können Fat-Burn-Kurse, Bodystyling, Spinnig etc. genau das richtige sein schnell überflüssige Pfunde anzugehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.