Bilderbuch-Diät

Die Bilderbuch-Diät setzt auf bildliche Vergleiche von Speisen und stellt kalorienarme Alternativen vor.
Die Bilderbuch-Diät setzt auf bildliche Vergleiche von Speisen und stellt kalorienarme Alternativen vor.

Was genau ist die Bilderbuch-Diät? Die Diät von Dr. Howard M. Sharpio setzt auf eigene Entscheidungen des Abnehmwilligen bei der Diät. So gibt es keine Speisepläne und Vorgaben oder ein Zählen der Kalorien.

Es wird einem also freigestellt sich für das kalorienärmer Produkt zu entscheiden. Wie der Name schon sagt setzt die Bilderbuch-Diät auf Bilder. Durch sie soll ein Lernprozess in Gang gesetzt werden der zum Abnehmen führt. Man lernt so welche Lebensmittel man essen sollte und welche man besser meidet.

Neben der Wahl der richtigen Speisen ist auch die Portionsgröße wichtig. So isst man kleine Portionen von kalorienhaltigen Speisen oder große Portionen von kalorienarmen, sättigenden Mahlzeiten.

Die Bilderbuch-Diät erspart den Abnehmwilligen das mühselige Zählen von Kalorien. Auch setzt Sharpio nicht auf das Runterhungern, viel mehr kann man durch aus auch viel essen, sofern man kalorienarme Lebensmittel wie Gemüse wählt. Indem man also Speisen mit einer geringen Energiedichte wählt kann man auch große Portionen essen, ähnlich wie bei der Volumetrics-Diät.

So sind auch ab und an Fastfood wie Pizza und Süßigkeiten wie Schokolade bei der Diät erlaubt, wenn man die Kalorien im Hinterkopf behält. Vielmehr geht es bei der Bilderbuch-Diät um eine bewusstere Wahrnehmung und Unterscheidung der Speisen. Man erfährt so im wahrsten Sinne des Wortes bildlich welche Lebensmittel gesünder und kalorienärmer sind und keineswegs weniger schmackhaft sein müssen als die gewohnten Kalorienbomben.

Was muss man bei der Bilderbuch-Diät beachten?

Man lernt auch die Wahl der richtigen Portionsgröße bei den Mahlzeiten.
Man lernt auch die Wahl der richtigen Portionsgröße bei den Mahlzeiten.

Das Buch zeigt so bewusst Bilder verschiedener Gerichte und stellt jeweils eine optische gesunde Alternative vor. Statt der Pizza oder einen Hot-Dog kann man beispielsweise Gemüse mit Joghurtsoße und Falafel in einem Pidebrot wählen oder eine Salattasche anstelle eines gewöhnlichen Döners.

Auch das Essen im Restaurant oder bei Freunden ist so für den Abnehmenden nicht ganz ausgeschlossen. Vielmehr muss man nur bewusst entscheiden was man isst und sollte sich für die gesündere alternative entscheiden.

Man lernt auch das Hinterfragen von Werbeversprechen und das genaue Studieren der Packungsinhalte um versteckte Dickmacher gezielt zu erkennen.

Neben der Ernährung die im Focus der Diät steht, wird auch auf den Aspekt der Bewegung eingegangen. So werden gerade Ausdauersport und Kraftsport als gute Ergänzung zur Diät empfohlen. Es werden auch bestimmte Sportarten empfohlen oder Bewegungsübungen die man jederzeit unterwegs durchführen kann wie im Büro oder wenn man mit dem Auto im Stau steckt.

In dem Buch werden jedoch keine konkreten Rezeptvorschläge gemacht, es wird vielmehr im Allgemeinen erklärt auf welche Lebensmittel man setzten sollte wie Spargel, Krabben, Muscheln etc.

Gerade die bildlichen Vergleiche prägen sich gut im Kopf ein und bieten für den Alltag eine leicht nachzuvollziehen Richtlinie und Hilfsleitfaden für die Ernährung.

Die Diät setzt nicht auf einen rapiden sondern auf einen dauerhaften langsamen Gewichtsabbau. Man gewöhnt sich so schlechte Gewohnheiten bezüglich der Ernährung dauerhaft ab und kann gesund abspecken.

Schreibe einen Kommentar