Detox-Diät

Detox-Diät

Detox-Diät, was genau ist das und wie kann man damit abnehmen?
Detox-Diät, was genau ist das und wie kann man damit abnehmen?

Detox steht als „Detoxication“ aus dem Englischen für eine Entgiftung des Körpers. So wird bei einer Detox-Diät und Detox-Suppen, Detox-Tees, Detox-Säften etc. in erster Linie ein Wohlfühleffekt durch eine Entgiftung des Körpers erzielt.

Durch die Entgiftung und Entschlackung kann man zu dem auch noch abnehmen. Gerade nach Phasen in denen man viel gegessen hat wie Weihnachten, einem All-inclusive-Urlaub etc. bietet sich eine Detox-Diät an.

So kann man den Körper entgiften und gleichzeitig abnehmen. Wie genau die Detox-Diät aufgebaut ist und was man beachten muss erfahren sie auf dieser Seite.

Die Detox-Diät erfordert eine strickte Einhaltung des Diätplanes und eisernen Willen. Durch die Entgiftung wird auch der Verdauungstrakt entlastet und gereinigt, was wiederum den Stoffwechsel und das Abnehmen fördert.

Aber auch gegen Beschwerden wie eine träge Verdauung, Antriebslosigkeit, Müdigkeit etc. kann eine Entschlackung hilfreich sein.

Bei der Detox-Diät verzichtet man auf Zucker, Fett und Salz. Man macht keine Ausnahmen, es gibt keine Cheat-Days mit Ausnahmen von der Regel.

Aufbau der Diät

Grüne Smoothies bieten sich für eine Detox-Diät an.
Grüne Smoothies bieten sich für eine Detox-Diät an.

Das Hungergefühl gehört leider mit zu der Diät. Ebenso wie mögliche Beschwerden wie Kopfschmerzen, Störungen beim Schlafrhythmus etc. Man verzichtet nämlich auf feste Nahrung.

Man ernährt sich vor allem flüssig, Alkohol ist tabu, ebenso wie Kaffee. Das ganze muss man 2 Wochen lang durchhalten. Eine Herausforderung auch für Kaffee-Trinker, ohne einen morgendlichen Kaffee in die Gänge zu kommen.

Außerdem wird sehr viel getrunken, nämlich 3 Liter stilles Wasser pro Tag oder auch ungesüßter Kräutertee. Spezielle Teesorten sollten den Detox-Prozess sogar unterstützen.

Durch die Detox-Diät wird der Körper entschlackt, aber auch entwässert.

Die Umstellung ist immens, man muss viel trinken und ohne feste Nahrung stellt sich schnell ein Gefühl von Schwäche ein, Unkonzentriertheit und auch Hunger.

Viel Wasser und Tee helfen gegen Übelkeit. Nach Beginn der Diät ergänzt man den Essensplan um frische Gemüse- und Obstsäfte.

Ebenso sind auch klare Suppen und Brühe möglich. Ein grüner Smoothie aus Spinat, Limetten und Sellerie bietet ebenfalls eine gute Abwechslung im Speiseplan.

Eine leichte Karottensuppe ist auch möglich. Die Diät wird 2 bis 3 Wochen lang konsequent eingehalten.

Süßigkeiten und Fastfood sind tabu. Auch muss man den Körper nach der Entwöhnung von festen Speisen erst langsam wieder an feste Nahrung gewöhnen, ähnlich wie nach einer Magen-Darm-Erkrankung.

So kommt es zu einer Aufbauphasen in der man gedünstetes Gemüse und Obst essen darf. Auch frische Salat oder Fisch können zum Mittag gegessen werden, um sich wieder langsam normal ernähren zu können.

Man spricht auch von der Mehrphase in der man wieder langsam feste Nahrung zu sich nimmt.

Neben dem Entschlackungseffekt kann man mit dieser Diät auch gut an Gewicht verlieren. Hält man sie strikt ein so nimmt man pro Tag satte 1700 Kalorien pro Tag weniger zu sich was sich schnell auf der Waage bemerkbar macht, aber auch beim Hunger.

Man kann auch Gefahr laufen nach der Diät wieder ähnlich ungesund zu essen wie zuvor, durch den JoJo-Effekt nimmt man dann schnell wieder zu. Daher ist es wichtig nach der Diät auch dauerhaft viel zu trinken und vermehrt Gemüse und Obst zu sich zu nehmen.

Ebenso sollte man in Zukunft möglichst auf Zucker und Fette verzichten.

Beliebt bei einer Detox-Diät sind Smoothies aus Spinat oder Brennessel und Sellerie, er wirkt sehr entschlackend.

Die Diät ist sehr radikal und man sollte daher auch die Blutwerte, Blutdruck, Cholesterinspiegel im Auge behalten. Hält man die Detox-Diät durch so kann man den Körper gut entgiften und nebenbei erfolgreich abnehmen. Im Idealfall stellt man auch die Ernährung dauerhaft gesund um und achtet verstärkt darauf was man so am Tag zu sich nimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.