Apfel-Diät

Apfel-Diät

Wie die Apfel-Diät aufgebaut ist.
Wie die Apfel-Diät aufgebaut ist.

Bei der Apfel-Diät handelt es sich um eine sogenannte Mono-Diät, also eine einseitige Diät die auf Äpfel basiert. Man kann diese Diät-Form jedoch auch abwandeln. Äpfel machen satt und wirken so gut gegen das Hungergefühl beim Abspecken. Man kann daher leicht einige Kilogramm abnehmen ohne dabei hungern zu müssen.

Es droht jedoch ein JoJo-Effekt nach der Diät und eine möglicher Nährstoffmangel wenn man sich ausschließlich von Äpfel ernährt.

In Äpfel ist der Sattmacher Pektin enthalten, ein Ballaststoff der im Verdauungstrakt aufquillt und so für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl sorgt, auf ganz natürliche Art und Weise.

Man kann bei der Apfel-Diät zwei Arten der Diät unterscheiden. Zum einen die klassische Form und eine abgewandelte bei der Man vor jeder Mahlzeit einen Apfel verzehrt, um den Hunger zu dämpfen. Bei der 2. Variante läuft man weniger Gefahr einen Nährstoffmangel zu erleiden. Sie ist ausgewogener und man kann dennoch abnehmen, auch wenn nicht so rapide wie bei der 1. Variante.

Mit der klassischen Apfel-Diät kann man durch aus 6 kg in einer Woche abnehmen, wenn man sie konsequent umsetzt, also nichts anders als Äpfel ist. Pro Tag sind 5 bis 6 Äpfel erlaubt. Auch sollte man genügend trinken mit 2 bis 3 Litern pro Tag in Form von Wasser und ungesüßten Tees.

Gerade der Mate-Tee ist hierbei zu empfehlen, da er auch das Sättigungsgefühl verstärkt.

Bei den Äpfel sollte man alte Apfelsorten wie den Gravensteiner bevorzugen da dieser weniger Fruchtzucker, Fruktose und somit weniger Kalorien enthält.

Man kann die Schale mitessen, da sie die meisten sekundären Pflanzenstoffe die Polyphenole beinhaltet.

Aufbau der Diät

Wie die Apfel-Diät aufgebaut ist.
Wie die Apfel-Diät aufgebaut ist.

Wählt man die klassische Form der Apfel-Diät bei der man sich nur von Äpfel ernährt so sollte man diese nicht länger als eine Woche lang durchführen, um die Folgen einer einseitigen Ernährung zu vermeiden. Man nimmt so zu ca. 500 kcal pro Tag zu sich bei denen 90 % aus Kohlenhydraten bestehen. Erste Gewichtsverluste stellen sich schnell ein.

Problematisch ist es jedoch das neue Gewicht anschließend zu halten, daher sollte die Ernährung dauerhaft umgestellt werden. Man isst morgens einen Apfel, zu Mittag dann 2 bis 3 Äpfel und am Abend einen weiteren.

Äpfel enthalten viel Kalium, welches den Körper entwässert. Durch das Kauen kann man die Zähne und die Kaumuskulatur stärken, auch die enthaltenen Vitamine sind vorteilhaft. Allerdings ist eine reine Ernährung von Äpfel sehr einseitig und lässt den Insulinspiegel schwanken. Auch gilt es durchzuhalten und nichts anderes zu sich zu nehmen als Äpfel. Ein starker Wille ist also erforderlich bei dieser Diät.

Alternativ zu einer Apfel-Diät kann man auch einzelne Tage einlegen an denen man sich nur von Äpfel ernährt und senkt so das Risiko von Mangelerscheinungen.

Während der Apfel-Diät verzichtet man größtenteils auf Eiweiße und Fette sowie andere wichtige Bestandteile einer vollwertigen und gesunden Ernährung, man sollte die Diät daher nur kurzzeitig anwenden.

Durch die einseitige Ernährung drohen auch Konzentrationsstörungen, Verdauungsprobleme, Kopfschmerzen und Müdigkeit. Aufgrund der fehlenden Proteine droht auch ein Verlust von Muskelmasse.

Mit einem Preis von ca. 2 € pro Kilogramm Äpfel ist die Diät recht günstig. Als Einstig für eine gesunde Ernährung oder auch zum Fasten kann sie jedoch sinnvoll sein.

Ab und an ein Apfel oder gar Apfeltag ist für eine gesunde Ernährung sinnvoller und senkt auch das Risiko für einen JoJo-Effekt. Äpfel fördern zu dem die Verdauung und so auch den Stoffwechsel. Die Pektine wirken zu dem reinigende auf den Darm und fördern die Bildung von Buttersäure-Ester.

Äpfel sind reich an Vitamin-C und stärken so die Abwehrkräfte und das Immunsystem. Hier gilt der Englische Spruch „An apple a day keeps the doctor away“, also ein Apfel pro Tag hält den Doktor fern.

Möchte man die sekundäre Pflanzenstoffe wie Phenole und Flavonoide nutzen so empfiehlt es sich unbehandelte BIO-Äpfel zu kaufen damit man die Schale getrost mitessen kann.

Gerade sauere Sorten wie der Granny Smith enthält sehr viel Vitamin C, Kalium und auch Magnesium. Gala-Äpfel sind eher süßlich und klein und können den Körper vor Viren und Bakterien schützen.

Es ist durchaus sinnvoll Äpfel dauerhaft in einen gesunden Ernährungsplan zu integrieren und auf die Einkaufsliste zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.