Suppendiät

Suppendiät

Suppendiät (auf Englisch soup-diet)

Suppendiäten versprechen ein schnelles Abnehmen, wählt man die richtigen Zutaten so muss man dazu noch nicht einmal hungern. Auch kann eine Ernährung mit Suppen sehr gesund sein.

Suppen helfen dabei ein Sättigungsgefühl enstehen zu lassen in dem der Magen durch das Volumen der Suppe ausgedehnt wird.

Man nimmt also eine kalorienarme Suppe zu sich und wird trotzdem satt.

Bei der Suppendiät kann man somit soviel essen wie man möchte, nimmt viele Nährstoffe zu sich, kann Vitamin-Mangelerscheinungen vorbeugen und gleichzeitig abnehmen ohne zu hungern.

Es gibt eine Vielzahl an Rezepten die sich für eine Suppen-Diät eignen.

Zutaten für die Suppen-Diät

Die richtigen Zutaten für die Suppen-Diät.

Besonders gut geeignet als Basis für eine leckere Diät-Suppe geeignet sind die folgenden Zutaten:

  • Möhren
  • Lauchzwiebeln
  • Paprika
  • Petersilie
  • Kartoffeln
  • Gewürze

Für die Kartoffeln gilt, dass sie echte Sattmacher sind, sie enthalten Ballaststoffe und kurbeln zusammen mit den Möhren die Verdauung an.

Auch die Möhren enthalten die benötigten Ballaststoffe und können so die Verdauung fördern.

Paprikas sind echte Fettverbrenner, das in ihnen enthaltene Vitamin C regt den Stoffwechsel an und fördert die Fettverbrennung durch die vorhandenen Bioaktivstoffe.

Lauchzwiebeln sind nicht nur lecker, sie fördern auch die Aktivität von Galle und Leber und der Verdauung.

Die Petersilie enthält ebenfalls viel Vitamin C sowie ätherische Öle und kann so die Fettverbrennung fördern. Außerdem wirken Kräuter entwässernd.

Als Gewürze für die Diät-Suppe eignen sich Pfeffer, Zimt und Lorbeerblätter, sie gegen der Suppe dann der enthaltenen Aromen den richtigen Geschmack. Zimt kann darüber hinaus den Blutzuckerspiegel senken. Pfeffer hingegen regte den Stoffwechsel an und Lorbeer fördert die Verdauung.

Bei der Suppen-Diät ersetzt man Mittag- und Abendessen durch eine Suppe. Am Morgen isst man hingegen Obst. Die Diät hält man ca. 1 Woche lang durch und entscheidet selbst die Portionsgrößen, sie sollten so gewählt werden, dass man satt wird und nicht hungern muss.

Auch sollte man ausrechend trinken mit 2 Liter Wasser pro Tag, auch ungesüßte Tees sind erlaubt.

Schreibe einen Kommentar