Dukan

Dukan

Die Dukan-Diät verdankt ihren Namen ihrem Erfinder dem Franzosen Dr. Pierre Dukan, ein Allgemeinmediziner, der diesen Ernährungsplan entwickelte. Er hat bereits über 8 Millionen Bücher verkauft und praktiziert noch heute.

Dabei unterscheidet man bei dieser Diät 4 Phasen.

Phase 1

In der ersten Phase verliert man schnell an Gewicht, daher heißt sie auch „Angriffsphase“. Die Ernährung ist hier sehr proteinlastig. Sie dauert nur 5 Tage und man ernährt sich ausschließlich von proteinhaltigen Lebensmitteln.

Phase 2

Die Dukan-Diät ist sehr eiweißlastig.
Die Dukan-Diät ist sehr eiweißlastig.

Während der zweiten Phase ist das Ziel der Dukan-Diät sein Wunschgewicht zu erreichen. Daher dauert diese solange an bist dieses Ziel erreicht wurde.

Man nennt sie auch die „Aufbauphase“. Prinzipiell soviel essen wie man möchte, man wechselt bei der Ernährung jedoch zwischen Tagen an denen man Proteine ist mit Tagen ab an denen man Proteine mit Gemüse ist.

Außerdem isst man entsprechend einer Liste die 72 erlaubte Lebensmittel enthält.

Sie ist unterteilt in Bereiche die Eier, Fisch, Milchprodukte, Fleisch sowie 28 Gemüsesorten enthält.

Phase 3

In der 3. Phase wird das Gewicht stabilisiert, daher heißt sie auch „Stabilisierungsphase“. Sie dauert entsprechend dem verlorenem Gewicht an. Pro abgenommen Kilo 10 Tage lang. Also bei einem Verlust von 8 Kilo dauert sie 80 Tage. Zusätzlich darf man hier wieder andere Lebensmittel wie Brot, Hülsenfrüchte, Käse, Obst, etc. essen.

Phase 4

In der vierten Phase, der „Erhaltungsphase“.wird das Gewicht gehalten. Diese dauert das ganze Leben lang an. Man richtete sich einen Dienstag an an dem man Proteine ausschließlich Proteine isst.

Harnstoff durch Eiweiß

Zuviel Eiweiß kann jedoch zu Schäden an den Nieren, Gicht und sogar zu Knochenschwund, Osteoporose führen. Wichtig isst, dass man ausreichend viel trinkt, wenn man viel Eiweiß zu sich nimmt, damit der Harnstoff wieder ausgeschieden wird und sich nicht an den Gelenken ablagern kann. Den Harnstoff (Carbamid) ist ein Hauptabbauprodukt von Eiweißen (Proteinen) im menschlichen Stoffwechsel.

Die Konzentration des Harnstoffes wird im Regelfall durch venöses Blut ermittelt bei dem folgende Richtwerte gelten.

Die Bestimmung erfolgt hauptsächlich mit Hilfe von venösem Blut, seltener wird Urin (24-Stunden-Sammelurin) verwendet. Für das Blut gelten folgende Harnstoff-Normwerte:

bis 50 Jahre ab 50 Jahre
Frauen 2,6 – 6,7 mmol/l 3,5 – 7,2 mmol/l
Männer 3,2 – 7,3 mmol/l 3,0 – 9,2 mmol/l

Seltener ermittelt man den Harnstoff durch 24-Stunden-Sammelurin bei dem Werte von 20 bis 35 g/24 h die Norm sind.

Eine eiweißlastige Ernährung ist zu dem teuer und für Vegetarier nicht durchführbar.

Neben der Ernährung ist auch Bewegung beim Abspecken wichtig. Dr. Dukan empfiehlt auch Sport, aber es ist nicht fester Bestandteil seiner Diät.

Schreibe einen Kommentar