Warum Frauen langsamer abnehmen

Warum Frauen langsamer abnehmen

Warum Frauen langsamer abnehmen
Warum Frauen langsamer abnehmen

Männer und Frauen nehmen unterschiedlich schnell ab und Frauen langsamer als Männer, doch woran liegt das?

Vor allem haben Männer im Regelfall mehr Muskeln als Frauen, ca. 15 % und somit können sie auch mehr Kalorien und Energie umsetzen.

Daher nehmen Frauen um ca. 15 % langsamer ab als Männer die sich gleich ernähren und bewegen.

Pro Tag verbrennen Männer so ca. 200 bis 400 kcal mehr als Frauen.

Die Fettverbrennung fällt bei Frauen auch geringer aus. Ein Mann verbrennt im Sitzen pro Stunde 1 Gramm Fett, bei Frauen sind es nur 0,8 Gramm.

Wird durch eine schnelle Diät Muskelmasse mit abgebaut so sinkt auch der Grundumsatz und ein JoJo-Effekt droht und zwar bei Frauen stärker als bei Männern, das diese über mehr Muskelmasse verfügen.

Auf der anderen Seite sind Frauen häufig disziplinierter und achten mehr auf ihren Körper als Männer. Dank des besseren Durchhaltevermögens können sie diese Defizite wieder ausgleichen.

So achten Frauen viel mehr auf ihre Ernährung. Männer verzichten eher ungern auf lieb gewonnenes wie Fleisch, Bier, Bratwurst, Chips etc.

Gesund abnehmen

Der Kalorienumsatz von Männer und Frauen ist unterschiedlich hoch, daher können Männer schneller abnehmen als Frauen.
Der Kalorienumsatz von Männer und Frauen ist unterschiedlich hoch, daher können Männer schneller abnehmen als Frauen.

Auch eine vegane oder vegetarische Ernährung kommt für die meisten Männer ehr nicht in Fragen. Stattdessen setzen sie lieber auf Mehr Sport beim Abnehmen.

Frauen sind darüber hinaus viel selbstkritischer und können ihre eigene Figur besser einschätzen als Männer es tun. So reden sich Männer gern raus mit Sprüchen wie „Männer ohne Bauch sind Krüppel“, „Der Bauch hat viel Geld gekostet“ etc. Frauen vergleichen sich stärker mit anderen Frauen und schätzen sich selbst eher dicker ein. Männer sehen sich selbst häufig viel sportlicher als sie in Wirklichkeit sind.

So gucken Frauen häufiger in den Spiegel, achten auf Veränderungen, sind sensibler, reden mit ihren Freundinnen darüber und bekommen Veränderungen so schneller Menn.

Erst wenn die Partnerin etwas sagt reagiert ein Mann erst oder wenn andere ihm sagen, er solle mehr Sport treiben, wie Freunde, der Arzt etc.

Durch die Erhöhung der Muskelmasse kann man den Stoffwechsel ankurbeln und den Kalorienumsatz vergrößern. Nebenbei steigt auch das Selbstwertgefühl. Neben Krafttraining ist auch Ausdauertraining wichtig, durch Mitochondrien wird der Verbrennungsumsatz der Muskulatur erhöht. Man aktiviert sie über den Sauerstoffbedarf der Muskelzellen. Wer Ausdauersport treibt kann so die doppelte Anzahl an Mitochondrien haben oder mehr und den Energieumsatz steigern.

Idealerweise kombiniert man Krafttraining mit Ausdauertraining.

Neben mehr Sport und Bewegung ist auch die Ernährung wichtig. Hier sollte man auf die Qualität achten. Für mehr Muskelmasse ist eine ausreichend Zufuhr mit Proteinen wichtig.

Häufig sind es bei Frauen die Ästhetik die sie dazu treibt Sport zu machen, sie möchten schöner und attraktiver werden, Männer hingegen möchte mehr Stärke und Leistung erreichen.

Allein für die Grundfunktionen des Körpers wie Atmen, Herzschlag, Stoffwechsel werden ca. 70 % des täglichen Kalorienbedarfs benötigt. Für die körperliche Bewegung kommen nochmal ca. 20 % hinzu. Auch für die Erhaltung der Körperwärme und Umwandlung der Nahrung wird Energie benötigt.

Daher sollte man kein zu großes Energiedefizit beim Abnehmen erzeugen, da dieses ungesund ist. Generell gilt jedoch dass man mehr Kalorien umsetzen als zu sich nehmen sollte, um abzunehmen. Durch mehr Bewegung und Sport können zusätzlich Kalorien verbrannt werden.

Schreibe einen Kommentar