Diäten-Vergleich

Diäten-Vergleich

Diäten-Vergleich

Es gibt eine Vielzahl an Diäten die eine schlanke Linie versprechen, einige Diät-Konzepte wie Intervallfasten, Low-Carb, Low-Fat etc. wiederholen sich in unterschiedlichen Variationen.

Hier erfahren sie was hinter den wichtigsten Diät-Formen steckt. So achtet man bei Low-Fat-Diäten auf möglichst wenig Fett bei der Ernährung, der Anteil der täglichen Kalorienmenge die aus Fett besteht darf maximal 30 % betragen, was auch dem entspricht was die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt.

Alternativ darf man nicht mehr als 70 g Fett am Tag essen, um die Diät umzusetzen, muss man sich genau informieren, was man zu sich nimmt und berechnen ob man die erlaubte Tagesdosis schon erreicht hat.

Bei der Paleo-Diät achtet man auf eine Ernährung wie in der Steinzeit, man ernährt sich also vor allem von Fleisch, Fisch, Meeresfrüchten, Gemüse, Obst und Nüssen, Lebensmittel wie Milchprodukte, Milch, Getreide, Hülsenfrüchte und Zucker sind hingegen tabu. Der Anteil an tierischen Lebensmitteln mit Fleisch, Fisch und Eiern ist hier hoch, auch der Verzicht auf Getreideprodukte sollte kritisch betrachtet werden. Die Diät ist so wenig nachhaltig und man verzichtet mit Getreide auf wichtige Lieferanten für B-Vitamine und Ballaststoffe sowie Proteine. Mit dem Verzicht auf Milch fehlen Jod, Calcium und Riboflavin, was zu einem Nährstoffmangel auf Dauer führen kann.

Diäten im Vergleich

Diäten im Vergleich

Das Intervallfasten ist beliebt, man findet verschiedene Formen, gleich ist bei allen, dass man für bestimmte Stunden (Zeitfenster) oder gar Tage auf die Nahrungsaufnahme verzichtet wie bei der 8:16 Diät (8 Stunden lang ist das Essen erlaubt) oder 5:2 Diät wo das Essen an 5 Tagen der Woche erlaubt ist und an zweien gefastet wird. Durch Fasten erfolgt keine Ernährungsumstellung, auch wenn man durchaus positive und entschlackende Effekte auf den Körper mit diesen Diäten erzielen kann.

Das Abnehmen im Schlaf setzt auf eine optimale Kombination von Proteinen und Kohlenhydraten, so sind am Morgen Kohlenhydrate erlaubt, dafür keine Proteine und am Abend andersherum. Zum Mittag gibt es Mischkost, außerdem achtet man auf Ausdauersport und Krafttraining. So soll man im Schlaf abnehmen können. Milch im Kaffee ist daher beispielsweise nicht erlaubt, die Diät erfordert sehr viel Disziplin, aber gerade am Abend auf Kohlenhydrate zu verzichten und vermehrt Proteine zu sich zunehmen ist hingegen nicht verkehrt.

Bei der Glyx-Diät achtet man auf den Glykämischen Index, so werden guten von schlechten Kohlehydraten unterschieden, Tabellen helfen mit GI-Werten dabei. Ampelfarben mit grün für niedrigen GI, gelb für mittleren GI und rot für hohen GI h helfen dabei. Eine Fettampel informiert analog über den Fettgehalt. Gerade für Diabetiker ist eine solche Diät gut geeignet, auch helfen langkettige Kohlenhydrate dabei lange satt zu bleiben und Heißhunger zu vermeiden. So verzichtet man auf Softdrinks, Bier, zugesetzten Zucker, Fastfood und ungesunde Fette, man achtet auf Gemüse und Obst. Wobei auch hier einige gemieden werden so zählt die Banane und Wassermelone zu den roten Lebensmitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.