Mit einfachen Mitteln abnehmen

Mit einfachen Mitteln abnehmen

Wie einfache Mittel dabei helfen können den Bauchumfang zu reduzieren.
Wie einfache Mittel dabei helfen können den Bauchumfang zu reduzieren.

Beim Abnehmen hilft es Gemüse zu essen, es enthält viele Ballaststoffe die lange satt machen, wenig Kalorien und viele Vitamine. Vor allem grünes Gemüse wie Grünkohl kann auf diese beim Abnehmen helfen, es enthält auch viel Eiweiß.

Schlafmangel kann verhindern, dass Bauchfett abgebaut wird. Bei Schlafmangel kommt es zu einer erhöhten Ausschüttung des Stresshormones Cortisol, dieses kann sogar zum Abbau von vorhandener Muskelmasse führen. Wer abnehmen möchte sollte daher genügend schlafen.

Neben der richtigen Ernährung ist auch genügend Sport wichtig. Durch den erhöhten Kalorienverbrauch wird der Fettabbau begünstigt. Die zusätzlich aufgebaute Muskelmasse erhöht den Grundumsatz, man verbrennt also mehr Kalorien ohne sich mehr zu bewegen. Auch das Integrieren von mehr Bewegung im Alltag ist hilfreich, das Treppensteigen, Spazieren gehen etc.

Auch der Verzicht auf Alkohol ist wichtig. Er enthält nämlich viele Kalorien. Außerdem hemmt Alkohol den Stoffwechsel und die Verdauungsenzyme. So kann sich Fett leichter einlagern. Zu dem regt Alkohol den Appetit an und führt dazu dass man mehr isst. Der Verzicht auf Alkohol begünstigt das Hautbild.

Das Planen der Mahlzeiten hilft dabei, dass man nicht unnötig viel zu sich nimmt. Hierbei kann ein Essensplan helfen mit dem man auch die Einkäufe plant.

Was man im Alltag beachten sollte

Beim Abnehmen kann eine Kontrolle der Abnehmerfolge mit einem Maßband vorteilhafter sein als mit einer Körpergewichtwaage.
Beim Abnehmen kann eine Kontrolle der Abnehmerfolge mit einem Maßband vorteilhafter sein als mit einer Körpergewichtwaage.

Verführerisch ist es, wenn man im Alltag wenig Zeit hat zu Fast-Food oder Snacks zu greifen. Ein Meal Prepping kann dabei helfen im Alltag frisch zubereitete Mahlzeiten zu sich nehmen ohne viel Zeitaufwand. Dazu werden die Speisen vorbereitet und im Kühlschrank aufbewahrt. Auch ein Einfrieren von gekochtem Essen kann helfen sich stressfrei und ohne viel Aufwand zu ernähren.

Beim Essen selbst gilt es sich genügend Zeit zu nehmen. Generell führt Stress nämlich durch den Überschuss des Hormones Cortisol zu einem Übergewicht bzw. vermehrter Fetteinlagerung. Wer langsam isst wird auch schneller satt. Im Stress und Zeitmangel zu Essen führt häufig dazu, dass man zu viel isst weil sich das Sättigungsgefühl nicht einstellen kann. Das Sättigungsgefühl setzt meist erst nach 20 Minuten ein.

Auf Mahlzeiten sollte man keinesfalls verzichten. Man spart nämlich selten Kalorien ein, da man dafür meist unnötig Snacks etc. zu sich nimmt aufgrund von dem sich einstellenden Heißhunger. Die starken Schwankungen im Blutzuckerspiegel verhindert ebenfalls einen Abbau Fett und das Abnehmen. Wer regelmäßig isst, mit Pausen, kann den Blutzuckerspiegel konstant halten.

Wer sich zu häufig wiegt setzt sich auch unnötig unter Druck. Das gleiche gilt für unrealistische Ziele beim Abnehmen. Erreicht man sie nicht setzt nur Frust ein. Baut man Muskelmasse auf erhöht sich nicht nur der Grundumsatz, auch das Gewicht auf der Waage erhöht sich, da Muskeln mehr wiegen als Fett. Daher kann die Anzeige auf der Waage täuschen. Besser für die Kontrolle des Abnehmerfolges ist ein Messen des Umfanges mit einem Zentimetermaß an Bauch, Hüfte oder den Oberschenkeln.

Schreibe einen Kommentar