Was beim Abspecken hilft

Was beim Abspecken hilft

Bei Diäten wird häufig auf Kohlenhydrate verzichtet.

Hier erfahren sie was beim Abnehmen hilft und beachtet werden sollte. So gibt es verschiedene Diäten die alle ein schnelles und effizientes Abnehmen versprechen.

Besonders beliebt sind Low-Carb-Diäten bei denen man möglichst auf Kohlenhydrate in Form von Brot, Kartoffeln, Nudeln, Reis, Fruchtsäfte und Süßigkeiten verzichtet. Stattdessen sind Gemüse, Eier und Fleisch erlaubt. Häufig wird am Abend vollständig auf Kohlenhydrate verzichtet.

Medizinisch gesehen sind Low-Carb-Diäten jedoch nicht gesund und können zu Nebenwirkungen führen wie Müdigkeit, Verstopfungen, Kopfschmerzen, auch werden die Nieren mit viel Eiweiß belastet was zu einer Störung des Säuregleichgewicht im Körper führt.

Auch die Kohlsuppen-Diät ist beliebt, das Wintergemüse enthält viele Mineralstoffe und Vitamine sowie Ballaststoffe. Bei der Diät mit Kohl ernährt man sich jedoch schwerpunktmässig mit diesem Gemüse was zu einer einseitigen Ernährung führt. Wer jedoch die Diät eine Woche lang durchführt kann mehrere Kilos abnehmen.

Unterschiedliche Diät-Konzepte

Auch die Trennkost-Diät ist beliebt.

Das Gewicht was man bei einer solchen Crash-Diät verliert kehrt jedoch schnell mit dem JoJo-Effekt wieder und führt nicht zu einer dauerhaften gesunden Umstellung der Ernährung.

Die Trennkost-Diät gibt es in verschiedenen Varianten wie Motignac- oder Fit-for-Life-Diät etc. Man isst hier generell Eiweiße und Kohlenhydrate nicht zusammen in einer Mahlzeit, sondern trennt sie. In der Theorie soll der Körper die Nährstoffe getrennt voneinander besser verarbeiten können was jedoch nicht wissenschaftlich bewiesen ist.

Bei der Trennkost-Diät verzichtet man dazu meist auch noch auf fertige Gerichte und nutzt unverarbeitete Lebensmittel was an sich gesund ist. Für diese Diät braucht man jedoch ein starkes Durchhaltevermögen, denn wer gern isst muss hier auf viel Genuss verzichten.

Bei der Detox-Diät versucht man den Körper gezielt zu entgiften, dazu verzichtet man auf verarbeitete Lebensmittel, Weißmehl, Gluten, Hefe sowie Zucker. Auch auf schädliche Stoffe wie Alkohol und Medikamente sowie Umweltgifte wird geachtet. Meistens setzen die Diäten auf Saftkuren die man einige Tage lang durchführt. Begleitet werden die Diäten auch von Bädern und Massagen.

Die Detox-Diät kann auch zu einem veränderten gesünderen Ernährungsmuster führen. In der Regel ist jedoch ein gesunder Körper selbst in der Lage sich über die Niere, Darm, Haut und Atmung von schädlichen Stoffen sowie Stoffwechselprodukten zu befreien.

Schreibe einen Kommentar